7 Sachen unterwegs

Da wir am gestrigen Sonntag die meiste Zeit auf Reisen waren, gibt es die 7 Sachen erst heute. Außerdem sind leider, wegen der gebotenen Eile, die meisten Fotos etwas unscharf geworden. Hierfür bitte ich vielmals um Entschuldigung. Also hier nun: Sieben Sachen für die ich am gestrigen Sonntag meine Hände gebraucht habe, nach einer Idee von Frau Liebe.

Sehr früh am Sonntag: Kirschkuchen aus dem Ofen genommen, ihn einige Stunden später reisefertig gemacht.

Wäsche aufgehängt.

„Noch schnell“ die Nägel lackiert, zu ungeduldig gewesen, verschmiert, im Auto nochmal lackiert.

Etwa die Hälfte der zweiten Vorderseite meiner Sommerstrickjacke fertig gestrickt, während die bundesdeutsche Autobahn an mir vorbeisegelte.

Kirschkuchen verspeist.

Bei der Zubereitung von mediterranem Fisch mit Tomatenkruste und Rosmarinkartoffeln (hier im Bild) assistiert und sie nachher gegessen.

Unsere Aloe vera, die auf dem schwiegermütterlichen Balkon wegen Lichtmangels in Kur war, wieder in Empfang genommen und nach Hause transportiert (die fachkundige Verzurrung hat der liebe Gatte angebracht und geschleppt hat er sie auch, ich hab sie nur gestreichelt mich gefreut, dass sie wieder bei uns ist.)

Sonntagssüß: Kirschstreuselkuchen vom Blech

Das sonntagssüß musste diesmal schon Samstagabend vorgebacken werden, da es mit auf die lange Reise zu meiner Schwiegermutter sollte. Da bot sich ein Blechkuchen an, insbesondere da ich ein sehr praktisches Mini-Transportblech besitze. Saisongemäß und weils lecker ist gab es: Kirschstreusel. Das Transportblech hat etwa 2/3 der Größe eines normalen Blechs und das ist eigentlich auch schon die einzige Herausforderung am Kuchen.

Erstmal: So sieht das Transportblech aus (mit dem was nach dem Kaffee übrig war noch drin):

Und nun das Rezept. Wer kein Transportblech (oder eine etwa gleichgroße Fettpfanne) nimmt, sollte ca. 1,5 mal dieses Rezept machen:

Man braucht:

1. Für die Streusel:

  • 150 g Butter (kalt)
  • 190 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 1 Prise Salz

2. 850 g Sauerkirschen, entsteint und mit ca. 50g Zucker eingezuckert

3. Für den Teig:

  • 2 Eier
  • 100 g Butter (weich)
  • 90 g Zucker
  • abger. Schale von 1 Zitrone
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 275 g Mehl
  • 2 geh. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Milch

So gehts:

Zuerst die Streusel:

Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit den anderen Zutaten mit den Fingern zu Streusel verreiben und zusammendrücken. Kaltstellen!

Jetzt den Ofen auf 200 Grad anstellen.

Nun der Teig:

Zucker mit Butter verquirlen. Eier dazu und kräftig aufschlagen. Das Salz und das Backpulver unter das Mehl ziehen. Die Zitronenschale und den Saft unter die Eier-Butter-Zuckermasse. Dann das Mehl und die Milch nach und nach dazu geben. Am Ende sollte das ganze zäh vom Löffel reißen.

Das Blech/die Fettpfanne gut fetten. Den Teig mit einem Teigspatel darauf ausstreichen. Dann die Kirschen dicht an dicht inkl. des gezogenen Saftes darauf verteilen. Zum Schluss die Streusel drauf und ab in den Ofen für 30-35 Minuten, bis der Kuchen aufgegangen ist und die Streusel leicht Farbe bekommen haben.

Fertig sieht das ganze dann so aus:

 

Die anderen süßen Köstlichkeiten der initiative sonntagssüß gibt’s hier zu bestaunen.