Lunchbox-Rezepte III: Pizzaaufstrich

An gut der Hälfte der Tage enthält die Lunchbox den deutschen Klassiker: Butterbrot (Stulle wie man hier im Pott sagen würde), evtl. ergänzt durch Gemüse oder Obst. Damit da auch keine Langeweile aufkommt, gehört die Herstellung von Aufstrichen mit zu den wichtigsten Lunchbox-Fertigkeiten.

Heute der absolute Liebling meiner Kindheit, der Star auf jedem Klassenfrühstück und erklärte all-time-favorite des lieben Mannes: Pizzaaufstrich. Im vegetarischen Zuhause gelernt und bis dato auch noch nie woanders gesehen, bis vor einigen Wochen im Blog von Frieda Fliegenpilz. Es gibt kaum ein Essen, das so einfach und gleichzeitig so überzeugend lecker für wirklich echt jeden ist. Außerdem ist er zuckerfrei *juhuu* (und nebenbei bemerkt auch gluten- und eifrei und laktosearm).

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 1 große Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 25g Butter
  • 100g Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • Salz, Pfeffer

So gehts:

  • Die Möhre schälen und fein reiben, die Zwiebel fein würfeln.
  • Die Butter in einer Pfanne schmelzen und darin die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze glasig andünsten.
  • Dann Möhrenraspel, Zwiebel inkl Butter, Tomatenmark und Oregano gut mit einer Gabel zusammenkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Am besten mit Käse zusammen aufs Brot. Ergibt ein Glas und ist ratzefatz aufgegessen.