7 Sachen sehr entspannt

Immer wieder sonntags gibt es bei Frau Liebe 7 Bilder von 7 Sachen, für die sie am Sonntag ihre Hände gebraucht hat. Und auch heute wieder bei mir. Sehr entspannter Sonntag:

Einen Ricotta-Waldbeer-Kuchen gebacken

Das Bett gemacht

Buchseiten umgeblättert, im sehr lesenswerten Buch „Hab ich selbst gemacht“ von Susanne Klingner.

Gestrickt. Babysocken für eines der Babys, die dieses Jahr in unserem Bekanntenkreis zur Welt kommen. Zwei auf einer Rundstricknadel.

Kaffeesilber poliert.

Den Kaffeetisch gedeckt für großelterlichen Besuch.

Beim Spaziergang eine eher kleine Brombeerernte gepflückt, ergänzt mit etwa gleich viel Holunder (davon hätte es kiloweise gegeben, aber was soll man damit?) und einem Apfel wurden daraus eineinhalb Gläser Marmelade. Mehr leere Gläser hab ich eh nicht mehr.

Sonntagssüß: Ricotta-Waldbeer-Kuchen

Heute gab es richtig opulentes sonntagssüß, weil wir großelterlichen Besuch zum Kaffee hatten und weil ich außerdem dachte: „wenn schon Zucker-Ausnahme dann auch richtig“. Im Radio habe ich das Rezept für diesen Ricotta-Kuchen gehört und es mit kleinen Abwandlungen gebacken. Ich fand irgendwie, dass nicht so die richtige Jahreszeit für Orangenmarmelade ist. Außerdem wollte ich etwas fruchtigeres als einen Käsekuchen machen, daher bin ich wie folgt vorgegangen:

Teig wie angegeben. Allerdings dann mit Waldbeer-Sauerkirschmarmelade (kaltgerührte von letzten Sonntag) bestrichen. Den Belag habe ich auch weitgehend nach dem Rezept gemacht, habe aber zusätzlich den Saft einer halben Orange dazu gegeben. Backzeit brauchte das ganze bei mir 55 Minuten. Nach dem Abkühlen ließ er sich ganz wunderbar aus der Form lösen und ich habe ihm dann oben drauf nochmal eine Schicht Marmelade verpasst. Voilà.

Hat allgemeinen Anklang gefunden und wird auf jeden Fall nochmal gemacht! Alle anderen sonntagssüßen Leckereien gibt’s an der Pinnwand hier.