Urlaubsmitbringsel: Eingelegte Rote Beete

Ich habe im Urlaub nicht nur genäht, sondern auch (ein-)gekocht. Ich bin ja kein Einkochspezialist, gar nicht. Ich kann nur Apfelkompott, Marmelade und Rote Beete. Und Rote Beete mache ich oft und gern, denn es wird bei uns gern gegessen.

Man braucht für 3-4 kleinere Gläser (etwa Cornichonglasgröße)

  • 1 kg Rote Beete (entweder schon gekocht, oder in Salzwasser zu garen)
  • 250g Zwiebeln
  • 20g Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/4l Apfelessig
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Kräutersalz
  • 2 EL Zucker

Das muss man nun machen:

  • Rote Beete ggf. garen.
  • Zwiebeln in Ringe schneiden, Ingwer grob, Knoblauch fein hacken.
  • Apfelessig mit Wasser, Salz und Zucker aufkochen.
  • Die rote Beete in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden.
  • Rote Beete im Wechsel mit Zwiebel-Ingwer-Knoblauch schön dicht in vorher ausgekochte Gläser schichten.
  • Mit heißem Essigsud bis zum Rand auffüllen, Luftblasen rausklopfen und sofort verschließen.
  • Mindestens 4-5 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Ich denke, um das ganze einige Monate haltbar zu machen, wäre es sinnvoll die Gläser nochmal zu sterilisieren, habe aber bisher max. 2 Monate getestet und da war sie auch so noch gut (nur durch das kochen und heiße Flüssigkeit reinfüllen), es ist einfach immer zu schnell weggegessen, um die maximale Haltbarkeit sinnvoll zu evaluieren!

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s