Sonntagssüß: Buche de Noel

Gestern gebacken, aber erst heute präsentabel (wegen Kühlzeit): die Hardcore-Kalorienbombe, die ich meinen Kollegen zum Geburtstagsnachfeiern (unter anderem) zu servieren gedenke. Buche de Noel.

Buche de Noel ist ein sehr klassisches französisches Dessert, das an Weihnachten serviert wird. Wörtlich übersetzt heißt es „Weihnachtsbaumstamm“ und oft wird die Creme außen noch mit einem Rillenmuster versehen, damit sie wie Rinde aussieht. Manche zaubern auch noch mit Pistazien ein bisschen Moos oder mit Puderzucker etwas Schnee drauf. Ich habe mich für eine eher schlichte Ausführung entschieden:

Biskuitteig:

  • 5 Eier
  • 5 EL Wasser
  • 100g Zucker
  • 150g Mehl
  • 1 Prise Salz

Buttercreme:

  • 150g Bitterschokolade
  • 250g Butter
  • 4 Eigelb
  • 100g Puderzucker
  • 3 EL Cointreau
  • 1 Prise Salz

Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiß mit dem Salz und 1/4 des Zuckers sehr steif schlagen. Das Eigelb mit dem Wasser und dem restlichen Zucker dick cremig aufschlagen. Zunächst das Mehl unter die Eicreme ziehen, dann den Eischnee unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 15 Min backen. Nach der Backzeit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier anfeuchten und sofort abziehen. Den Teig von der langen Seite her mit dem Geschirrtuchen einrollen und zusammengerollt auskühlen lassen.

Für die Creme die Schokolade im Wasserbad schmelzen und danach wieder auf Körpertemperatur abkühlen lassen. Während des abkühlens 1/4 der Butter bereits einrühren. Dann die Schokolade dick cremig aufschlagen, dabei abwechselnd die Eier, die weiche Butter in kleinen Stücken und den Cointreau hineingleiten lassen. Die Creme schlagen bis sie luftig und fest ist.

Die abgekühlte Rolle vorsichtig öffnen und mit ca. 2/3 der Creme füllen (die letzten 2 cm frei lassen). Wieder zusammenrolllen und für mindestens 2 Stunden kalt stellen, die restliche Creme auch kalt stellen.

Danach die Rolle von außen mit der restlichen Creme bestreichen und nochmals gut durchkühlen.

Andere süße Versuchungen werden heute von Katrin (lingonsmak) wieder bei Pinterest versammelt, riskiert doch mal einen Blick.

3 Gedanken zu “Sonntagssüß: Buche de Noel

  1. Marga schreibt:

    Hallo und guten Abend.
    Durch Dein Rezept weiss ich, was ich zu Weihnachten backe.Ich habe das ganze ein bishen abgespeckt.Ich nehme 200 g zartbitter Kuvertuere und raspele sie. 400 ml Sahne erhitzen und die
    Schokolade loese ich darin auf. Das ganze stelle ich ueber Nacht in den Kuehlschrank.
    Am nächsten Tag kann man die Creme aufschlagen wie Sahne, Achtung das geht sehr schnell.
    Wir essen es so lieber, wie mit Butter.
    Ich denke an Dich wenn ich ein Stück geniese.
    lieben Gruss
    Marga aus der Nähe von Oldenburg

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s