Me made Mittwoch mit Umwegen

Theoretisch habe ich mir gestern Abend mal flott in nem Stündchen easy-peasy einen hübschen frühlungshaften Jerseyrock genäht. Diesen hier.

In einem hübschen bunten Streifenjersey, der mich letzte Woche bei alfatex um den Finger gewickelt und abgeschleppt hat.

Praktisch ist der Rock nach etwa 2,5 Stunden gestern viel zu spät zwar fertig geworden, sitzt aber nicht. Der Jersey ist schon während des nähens auf etwa seine doppelte Größe ausgeleiert, die unkonventionelle Nähreihenfolge in dem Tutorial (erst Passe an Rockteile, dann umnähen, zuletzt die Seitennaht schließen), die ich umnachteter Weise befolgt habe, führt dazu, dass man das Ding nicht mit Anstand enger machen kann, sondern nur verschlimmbessern. Und jetzt ist er schief und doof. Abgesehen davon, dass die Falten hinten eher unvorteilhaft sind, aber das ist wohl mein Hintern und nicht der Rock schuld – Figurtyp und so…

Naja, ein Blick aus dem Fenster hat aber heute morgen sowieso von allzu frühlingshafter Bekleidung abgeraten, mir scheint, es ist bald vorbei mit der Sonne, schon etwas bedeckt und ziemlich kalt heute morgen. Also den Jerseyrock zum nachsitzen in die Ecke gepfeffert (ich hab da schon so eine Idee, wie er mit Hilfe einer Schere und einer neuen Passe noch eine Zukunft haben könnte)

und stattdessen das hier angezogen:

Ich hatte sowieso schon lang gute Fotos vom Disputationsrock versprochen. Voila. Heute in „casual“ – steht ihm auch.

Was soll ich sagen, er ist toll. Der Schnitt steht noch mindestens einmal auf der Nähliste, Stoff ist auch schon da. Was halte ich mich eigentlich mit husch-husch Jerseyprojekten auf

Hier nochmal ein Detailfoto von Falte, Tasche (warum gibt es eigentlich Röcke ohne Taschen?) und dem tollen Stoff. Graue Gabardine, sehr edel, Reststück – wie für diesen Rock gemacht.

Catherine führt heute sehr frühlingshaft in Baumwolle die Parade der luftigen Kleidchen an.

Edit: Link zur ursprünglichen „Schnittbesprechung“ hinzugefügt.

6 Gedanken zu “Me made Mittwoch mit Umwegen

  1. Prinzenrolle schreibt:

    Schickes Teil, dein grauer Rock! Und steht dir sehr gut!

    Andererseits verseht ich ja gut, dass einem der Sinn nach maritimem, sommerlichen Jersey steht. Leider ist die Frühlingsphase ja jetzt schon wieder vorbei. Ich habe meine anthrazitfarbenen Klamotten auch noch nicht weggehängt…

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s