Nähfragezeichen Nr. 34 – Stoffitzelchen

Meikes Nähfragezeichen sind eigentlich meist spannend, auch wenn ich oft nicht direkt eine Antwort wüsste. In letzter Zeit werden ausgerechnet diese crafteln-Posts allerdings verstörenderweise immer von meinem Reader gefressen, so dass ich nur die Antwort sehe. Was da wieder mit g… los ist?

Egal. Meike fragt nach Stofffitzelchen, ob man die aufhebt und was man daraus macht.

Nun theoretisch träume ich von einem Quilt. Der dann all diese Gürtel von geliebten Kleidungsstücken beherbergt. Praktisch ist da natürlich vor der Rente nicht mit zu rechnen und bis dahin werde ich ein Zimmer voller Stoffreste haben… Also habe ich jetzt folgende Strategie ausgeklügelt:
Reste die groß genug für Loops sind werden auf annähernd rechteckige Größe zugeschnitten und dürfen bleiben.
Reste von kleinerer Größe werden sofort zu Herzkissen-Rohlingen zugeschnitten, die ich ab und zu wegnähe und der Herzkissen-Nähgruppe des Essener Klinikums zuschicken.
Von noch kleineren Resten darf ich nur maximal eine IKEA-Ordnungskiste (die kleinen aus Pappe) behalten.

Klappt bisher ok…

Was andere damit machen? Das weiß Mr. Linky:

7 Sachen

Auch gestern wieder: 7 Sachen, die ich am Sonntag mit meinen Händen gemacht habe:

1. Einen Kuchen zerteilt.
image

2. Tomaten mehr Freiraum verschafft.

image

3. Wäsche gefaltet
image

4. Löcher in eine zukünftige Kartoffeltonne gebohrt.
image

5. Ein paar Flecken überpinselt.
image

6. Die Kaffeetafel gedeckt
image

7. Meine Schnittmuster durchwühlt und das gesuchte nicht gefunden…
image

Die 7 Sachen sind eine Idee von Frau Liebe.