Diese Woche gekocht

Etwas kurz, die Woche. Aber ich will mich auf keinen Fall beschweren! Langes Wochenende mit Rundumverpflegung im Hotel Mama und Papa ist auf keinen Fall ein Grund zu meckern.

Samstag: Toor-Dal mit Gemüse und Naan
image

Indische Küche ist für Vegetarier sehr dankbar. Und Linsen, was soll ich sagen, besser geht schon kaum.

Man braucht (für 3-4):

  • 200g gelbe Linsen (Toor Dal)
  • eine ausreichend große Menge Gemüse nach Wahl, bei mir Möhren, Paprika, Blumenkohl, Bohnen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Chilischote
  • 1 Becher Joghurt
  • 1 kleine Dose (120ml) Kokosmilch
  • Kreuzkümmel
  • Zimt
  • Kurkuma
  • Currypulver indisch
  • Salz

Das Gemüse und die Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden. Die Chilischote fein hacken. In 1 EL Butterschmalz anbraten, dabei schon je 1/2 TL Zimt, Kurkuma und Kreuzkümmel (gemahlen) zugeben und salzen. Die Linsen dazugeben und mit 1/2 l Wasser ablöschen. 15 Min köcheln lassen, dann die Kokosmilch und den Joghurt unterziehen. Mit Curry (ich empfehle das von Herbaria, es ist teuer aber auch viel intensiver) und Salz abschmecken und weiterköcheln bis das Gemüse gar ist.

Das Naan habe ich diesmal gekauft, wenn ich mal wieder welches selbst mache, folgt das Rezept.

Dazu trinken wir gern Chai nach diesem Rezept.

Sonntag: Gemischter Salat mit Brot und Ajvar-Dip

Salat und Brot erklären sich von selbst. Für den Ajvar-Dip mische ich Saure Sahne und Joghurt mit einigen TL Ajvar. Fertig.

Montag: Paprika-Rahm-Gemüse mit Basmati-Reis
image

Die vegetarische Variante von Paprika-Rahmschnitzel. Lecker, schnell, hübsch anzusehen. Paprik, Möhren, Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden, in der Pfanne anschwitzen, mit Paprika edelsüß und scharf würzen. Mit Brühe ablöschen, gar köcheln lassen, zum Schluss einen Schuss Sahne dran und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dienstag: Linsen-Lauch-Auflauf
image

Meine Eltern machten schon früher einen Linsen-Lauch-Auflauf. Allerdings habe ich mich nie nach dem Rezept erkundigt, sondern es mir einfach selbst zusammengedacht. Und es ist ein Lieblingsessen!

Für 2:

  • 2 Stangen Lauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 125g Linsen (Berglinsen oder Grüne Linsen)
  • 1 Becher Saure Sahne
  • 150g geriebener Käse
  • einige Esslöffel Sonnenblumenkerne

Die Linsen in der doppelten Menge Brühe aufsetzen und ca. 30 Minuten kochen. In der Zeit den Lauch putzen und in feinen Ringe schneiden, die Zwiebel fein würfeln. Beides in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Nach Ende der Garzeit die Linsen abgießen, ein wenig von Kochwasser behalten. Linsen und Kochwasserrest zu der Lauch-Zwiebelmischung geben. Die Saure Sahne drunter ziehen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. In eine Auflaufform geben, mit Käse und Sonnenblumenkernen bestreuen, für 10-15 Minuten bei 180 Grad überbacken.

Mittwoch: Freestyle-Fake-Risotto

Der restliche Reis von Montag fand zusammen mit gemischten Gemüseresten und etwas Brühe und Käse eine neue Bestimmung. Es musste Energie gespart werden, denn auch noch das Essen für Donnerstag wartete auf Vorbereitung:

Donnerstag: Grünkern-Braten in Rotweinsoße
image

Am Gründonnerstag wird in meiner Familie traditionell schon seit meiner Kindheit das Passah-Fest begangen. Die ist eine der Gelegenheiten, wo ich Fleisch esse. Lamm, logischerweise. Für Herrn Siebenhundertsachen gibt es da, da er in das Fest ja quasi eingeheiratet hat keine nostalgischen Bezüge und er zieht daher eine vegetarische Alternative vor. Ich habe im wesentlichen dieses Rezept verwendet. Ich brauchte allerdings ein Ei mehr. Außerdem habe ich die Nüsse gegen Mandeln getauscht und eine andere Würzung vorgenommen: Ich habe statt Thymian Rosmarin, zusätzlich zwei Knoblauchzehen dran gegeben und den Käse weggelassen.

Für die Soße habe ich eine Zwiebel gewürfelt und zwei Knoblauchzehen fein gehackt. Diese habe ich in Olivenöl scharf angebraten , dann einen EL Semmelbrösel drangegeben und mit 1 Glas Rotwein abgelöscht. Dann Sojasoße udn 0,5l Brühe dazugegeben, mit Pfeffer gewürzt und ca. 15 Min auf kleiner Flamme einkochen lassen. Dann mit dunklem Soßenbinder angedickt. Nachdem der Braten aus dem Ofen kam, habe ich die Soße dazugegeben und ihn so dann am nächsten Tag aufgewärmt, ohne dass er austrocknet.

Nun wünsche ich euch allen Frohe Ostern. Wer auch einen kulinarischen Wochenrückblick hat, mag mir gern einen Kommentar hinterlassen.

Ein Gedanke zu “Diese Woche gekocht

  1. Nina schreibt:

    Leider habe ich keinen kulinarischen Wochenrückblick, aber ich schmarotze mich wöchentlich genußvoll durch Deinen und weiß schon wieder mindestens 2 Gerichte, die dringend nachgebruzzelt werden müssen. Vielen Dank!
    Frohe Ostertage von Nina

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.