Pott kreativ: Das Unperfekthaus

Nun ist es schon wieder 3 Monate her, dass ich zur Blogaktion Pott kreativ aufgerufen habe. Leider war die Resonanz an Vorschlägen zu kreativen Orten und Menschen, die meine Leser und ich kennenlernen sollten eher verhalten. Sollte es tatsächlich so sein, dass das Ruhrgebiet eine DIY-Diaspora ist?

Der einzige kreative Ort, der genannt wurde, ist das Unperfekthaus. Und das lohnt in der Tat einen Besuch. Es entspricht nicht ganz, dem was ich mir erhofft hatte, denn es ist keine offene Werkstatt für jeden, so wie die Dingfabrik. Es ist aber zumindest sehr kreativ und für jeden zum Besuch offen. Letzte Woche war ich mal wieder da und kann so mit frischem Eindruck berichten.

Das Unperfekthaus liegt in der Essener Innenstadt, direkt am Einkauszentrum Limbecker Platz. Es ist aber schon länger da als dieser Konsumtempel. Es vereint unter einem Dach ein Restaurant-Wohnzimmer/Bistro/Bar, viele Räume, die von Bands, Initiativen aber auch Unternehmen und Privatleuten gemietet werden können, gaaaaaanz viele Ateliers und Läden von Künstlern und sympathisches kreatives Chaos. Jeder kann hier hereinschneien und sich umgucken, was essen oder einen Tee trinken. Man bezahlt allerdings einen Eintritt, in dem dann aber schon alle alkoholfreien Getränke enthalten sind. Wieviel hängt von der Verweildauer ab, abgerechnet wird beim gehen.

image

Die im Haus ansässigen Kreativen zahlen, so weit ich weiß, nichts, verpflichten sich aber dazu, da zu sein und jeden neugierigen auf ihre Arbeit schauen/ihrer Musik zuhören/ihren Texten lauschen zulassen.
image

Viele der Läden/Werkstätten sind auch offen, wenn der jewilige Kreativschaffende nicht da ist. Seine „Nachbarn“ übernehmen dann Aufsicht und Verkauf.

Auf insgesamt 4 Etagen findet man Ateliers. Komplettiert wird das ganze von verschiedenen Räumen zum verweilen, einer großen Dachterrasse und zwei Massage/Yoga/Tanzräumen wo auch Kurse stattfinden.

Das Uph hat verschiedenen Räume, die für Feiern und Unternehmensevents gemietet werden können und dies wird scheinbar auch reichlich in Anspruch genommen.

Das Essen ist übrigens hervorragend und die Getränkeauswahl riesig. Ich schätze am UPH die offene Atmosphäre und den gemütlichen Gesamteindruck. Und ich bin begeistert, dass die Idee Erfolg hat, das Haus sich trägt und funktioniert. Offenbar so sehr, dass die Initiatoren nun noch weitere Projekte angehen, u.a. das Generationen-Kultur-Haus, über das man z.B. hier mehr erfahren kann.

Ein Besuch ist zu 100% empfehlenswert und täglich von 10 bis 23 Uhr möglich.

Auch wenn ich nun noch nicht viele weitere kreative Orte kennengelernt haben, so haben sich zumindest einige Kreativbloggerinnen aus dem Pitts gemeldet. Hier geht die Reise also weiter und es gibt bald neues unter dem Label „Pott kreativ“.

Ein Gedanke zu “Pott kreativ: Das Unperfekthaus

  1. Wolke schreibt:

    Ich war am Montag im UPH. Immer wieder einen Besuch wert. Am Montag ist dort alle zwei Wochen ein Stricktreffen und Mittwochs gibt es einen Nähtreff. Bei letzterem war ich allerdings noch nie.

    Kennst Du die Bandweberei Kafka in Wuppertal? Auch ein seeehr schöner Ort, wenn auch nicht mehr richtig im Pott ;-). Und mittlerweile habe ich diverse Stricktreffs gefunden. Der bisher netteste ist in Mülheim an der Ruhr.

    Freu mich auf den nächsten Eintrag zu Pott Kreativ.

    Liebe Grüße
    Wolke

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s