Rhabarbersirup ohne Entsafter

Ich liebe Rhabarbarlimo. Und Rhabarbersekt. Und Rhabarbertee. All diese Sachen mache ich bislang mit Rhabarbersirup von Voelkl. Der ist aber eher teuer, vor allem bei meinem Verbrauch. Deshalb hab ich mir überlegt, wo es ja gerade Rhabarber gibt, ich könnte den ja auch selbst machen. Das Problem dabei ist: der naheliegenden Weg, Rhabarbersaft zu machen und mit Zucker aufzusetzen fiel mangels Entsafter flach. Deshalb bin ich wie folgt vorgegangen:

6 Stangen Rhabarber gewaschen und inkl. Schale in grobe Stücke schneiden. Die Stücke mit 500ml Wasser aufkochen, ausstellen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen durch ein Sieb abgießen. Ich hab die Matsche auch noch etwas ausgedrückt. Das ganze dann mit 300g Zucker aufkochen und noch heiß in Weckflaschen füllen. Schmeckt 1a, auch wenn es etwas trübe ist.

image

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s