Live-blogging: Freier Abend mit gemischten Plänen

16.38
Ich sitze im Zug, es ist eine sehr angenehme Feierabendzeit und es ist hervorragendes Wetter. Meine Laune ist glänzend. Ich bin von Kopf bis Fuß in türkis gekleidet und stricke an einem türkisen Jäckchen, allein das ist schon ein gute-Laune-Garant.
image

Ich habe mir überlegt, ich starte mit euch, liebe Leserschaft, und einem kleinen Live-Blogging ins Wochenende. Herr Siebenhundertsachen fährt nämlich weg, ins ferne Berlin, und ich habe hochtrabende Pläne. Für heute abend wird das etwa wie folgt aussehen:

Zuerst gehe ich mein Brautkleid anprobieren. Haha, jetzt ist es raus, was einige sich schon angesichts der Einladungen dachten… Ja, wir wollen nun doch nochmal ein (etwas) größeres Brimbramborium veranstalten. Das haben wir uns kurzfristig und hemdsärmelig überlegt. So wird es wohl nun eine, ohnehin besser zu uns passende, ungezwungene Veranstaltung mit wenig durchgestyltem Programm aber hoffentlich viel Spaß. Zum Glück ist inzwischen einiges organisiert und das Brautkleid bestellt und geliefert. Mal schauen wie es ist. Ich werde berichten.

Danach bring ich den Liebsten zum Bahnhof und fahre einkaufen.

Nach einem kleinen Snack werde ich noch einige wenige und letzte Handgriffe an der Steuererklärung vornehmen müssen.

Zur Belohnung, weil ich das bestimmt ganz brav erledigen werde, darf ich danach was nähen. Was sommerliches.

Ob ich das alles schaffe? Ihr könnt es live hier verfolgen.

17.13

Ja, schon hat sich der erste Teil erledigt. Denn ich machte den unverzeihlichen Fehler, eine Postfiliale zu betreten um „noch schnell“ das Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin abzuschicken. Und wart 45 min. nicht mehr gesehen… Nun muss ich doch direkt nach Hause und das Kleid bis morgen warten. Grmpf.

20.20
So, hier bin ich wieder. Der Mann sitzt im Zug, der Einkauf ist erledigt, das Gemüse ist gegossen, auf dem Herd brutzelt ein leckeres Gemüsesößchen und ich sitze mit einem Weißwein in der Abendsonne und trage Dienstreisen in Steuerformulare ein. Bisher on track.
image21:36

Nach dem erfolgreichen Vertilgen einer großen Portion Nudeln möchte mein Kopf das mit der Steuer einfach nicht mehr mitmchen. Ich bin also recht erfreut, festzustellen, dass ich schon wieder irgendein Formular verdusselt habe und deshalb gar nicht weitermachen KANN. Immerhin sind die Dienstreisen fertig und ich habe ernsthafte Anstrengungen bei den Versicherungen unternommen. Aber für den Freitag war das genug Bürokratie. Jetzt versuche ich mal ob mein Hirn lieber mit der Burda kommunizieren möchte. Die mag ich ja meist nicht so.

Also ab an die Nähmaschine. Ich nähe heute dieses Kleid. Modell 108B aus der Burda 2012-März. Ein sommerliches Knotenkleid in knallelila mit Blumen. Ich habe noch keine Einschätzung wie schwierig es ist.

22.10

Puh, na das geht ja schon holprig los. Ich blicke schon nicht was jetzt hier Futter, Einlage, Beleg und Besatz ist. Und gewinne den Eindruck, diese Ausdrücke werden in der Anleitung synonym und zufällig verwendet. Außerdem hab ich Angst das quietschelila Garn reicht nicht.Bisher habe ich alle Teile erfolgreich mehrfach von vorn nach hinten gedreht und mich gefragt, wo Hals und wo Arm ist. Und erfolgreich das Vorderteil gefüttert. Frau Kirsche, falls du dich noch aufraffst, such dir auf keinen Fall so einen Dummfug aus, wie ich hier.

22:30

Also noch eine Sache, die ich bei der Burda noch nie verstanden hab ist ja, die Logik hinter den Angaben zur Versäuberung. Hier zum Beispiel wir dmir angegeben, dass ich die Nahtzugaben der mittleren vorderen Rocknaht unbedingt sofort bügeln und versäubern muss. Die Kanten an der Stelle wo der Knoten hinkommt hingegen, werden gar nicht versäubert. Versteht einer die Logik? Ich nicht. Ich knote das jetzt nochmal auseinander und mache das ordentlich. Bah.

22:50

Ich habe einen Knoten. Und das Vorderteil ist fertig. Ich habe eigenmächtig verschiedene Stütznähte und Versäuberungen hinzugefügt und fühl mich gut dabei! Basta. Außerdem ärgere ich mich, weil das Oberteil nicht verdeckt gefüttert wird, sondern man alle doofen Nähte sieht. Was für eine schlampige Idee. Das mach ich beim zukünftigen Hochzeits-Gast-Kleid auf jeden Fall anders. Nebenbei bemerkt scheint das Garn zu reichen.

23:20

So, Vorderteil und Rückenteil hängen an den Schultern zusammen. Das ganze sieht gut aus. Allerdings hat eine erste Anprobe gewisse Tendenzen zu übertriebener Offenherzigkeit erahnen lassen. Da bin ich noch nicht ganz überzeugt. Ich habe beim Rückenteil dafür den Besatz sofort versäubert. Sieht schon besser aus. Jetzt mal die Seitennaht schließen und hoffen, dass es gut passt.

23:52

Juhuuu. Es ist fast fertig. Nur noch bügeln und säumen. Es saß sogar fast ohne Änderungen. Ich musste im Brustbereich etwas knappkantiger nähen, dafür überall anders verschmälern und es ganz ordentlich kürzen. Aber sonst sitzt es. Na gut, es hat einen wirklich weiten Ausschnitt. Aber da kann man nun auch nichts mehr dran ändern. Aber ich bin doch ganz zufrieden. Auch wenn es einen etwas schwageren Gesamteindruck vermittelt. Jetzt aber schnell ans Bügelbrett. Denn morgen früh fahr ich zum Plausch, Shopping und Strickkränzchen zu Kollegin-Freundin N. ins nordrheinwestfälisch-niedersächsische Grenzgebiet. Und vorher will ich auf den Markt und das Brautkleid streicheln. Also Ihr Lieben: Gute Nacht.

Ein kleiner Nachtrag
Bei Lichte betrachtet bin ich vom Schnitt nicht sehr angetan. Ich habe den Eindruck, es ist nur für Frauen mit wenig Busen vorteilhaft. Bei mir springt der Ausschnitt ziemlich auf.
image

Ein FBA hätte hier vielleicht Abhilfe geschaffen, aber bei der merwürdigen Form der Schnittteile wüsste ich nicht wie. Ich hab eine andere Lösung gewählt, mehr dazu dann am letzten Blümchenmontag.

6 Gedanken zu “Live-blogging: Freier Abend mit gemischten Plänen

  1. mrs.columbo schreibt:

    das kleid ist mir in der burda auch aufgefallen, aber diese knoten verwirren mich total. klingt ja bei dir auch nicht ganz komplikationslos. und der ausschnitt ist – mutig… was ist ein fba? kenne diese abkürzung nur für finger-boden-abstand 🙂
    übrigens find‘ ich den stoff sehr schön, so mag ich blümchen auch!
    liebe grüße! susi

  2. Muriel schreibt:

    Wow, Du warst aber schnell mit dem Kleid. Nur ein paar Stunden und schon fertig. Respekt.
    Viel Spaß beim Hochzeit planen.
    Lieber Gruß, Muriel

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.