Neulich im Bus

Lauter Kiddies (also jugendliche Menschen zwischen 12 und 18) auf dem Rückweg vom Freibad oder wo sonst man auf Decken sitzen und tagsüber Mixgetränke konsumieren kann. Ich durfte Zeugin folgender Konversation werden, die mich etwas ungläubig und verstört zurückließ:
„Sag mal ein paar schlauer Wörter, die ich im Bewerbungsgespräch sagen könnte.“
„Was denn für Wörter?“
„Also ich kann schon ratio…nalistisch… Und artikulieren“
„hm. Kollegial?“
„Häh? Was soll dad’n sein?“

Sonntagsschnipsel

Einen wunderschönen Sonntag liebe Leserinnenschaft. Ich sitze im Zug auf dem Weg zum Sonntagskaffee bei meinen Eltern und bin sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des langen und teil-strohverwitweten Wochenendes.

image

Am Freitag ein ganzes Kleid genäht, dass mich, so unperfekt es ist, sehr motiviert hat, meine anderen Blümchenprojekte anzugehen. Gestern einen sehr sonnigen schönen Shopping- und Plauschtag mit Freundin N. verbracht. Dabei fast nebenher die wichtigsten Komponenten der hochzeitlichen Tischdeko ausgemacht. Ach, das Kleid war übrigens noch nicht da, aber die Stoffprobe sah vielversprechend aus. Danach beim Punktvergaberitual des ESC besagte Blümchenprojekte zugeschnitten. Heute morgen erfreut festgestellt, dass die Tomaten und die Zucchini blühen und die ersten Erdbeeren reif werden. Und nun unterwegs zu einem entspannten Besuch im elterlichen Traumgarten.

Ich habe die Zugfahrten bisher genutzt um a) die Deutsche Ausgabe des Sweet Paul zu verschlingen. I Love It! b) erfolgreich weiter an der Steuererklärung zu arbeiten, die sich nun wirklich auf der Zielgeraden befindet und c) alle Blogs leer zu lesen.

Und jetzt nutze ich die verbleibenden 20 Minuten um euch vom Kübelgarten-Fortschritt zu berichten.

image

Die Fotos sind ca. eine Woche alt. Inzwischen sind beide Etagen des Kübelregals belegt. Nach den Eisheiligen sind die Tomaten und mein Olivenbäumchen auch noch nach draußen umgezogen. Ich bin wirklich begeistert, wie gut alles wächst und gedeiht. Ich habe nun ca. 10 Erdbeerpflanzen ( 2 verschiedene Sorten), die früh tragenden haben schon Früchte, die langsam rot werden, die spät tragenden blühen gerade.

image

Außerdem habe ich2 Zucchini und eine Kürbispflanze. Es waren eigentlich zwei Kürbisse, aber der eine hat sich vom Hagel während der Eisheiligen nicht erholt. Sie waren aber schon zu groß, um noch länger drinnen zu stehen. Nächstes Jahr würde ich Kürbis und Zucchini erst etwas später als Anfang April vorziehen.

Dann habe ich 5 Tomatenpflanzen. Eine meiner vorgezogegen habe ich Freundin Z. geschenkt. Die anderen sind seit dem Ende der Eisheiligen draußen und zeigen seit kurzem Blüten. Sie sind auch ziemlich gewachsen, seit sie draußen stehen.

Die ersten Radieschen hätte ich schon ernten können, leider habe ich damit etwas zu lang gewartet, so dass sie scon etwas zäh waren. Aber ich hab schon nachgesät.

Der Mangold wächst erstaunlich langsam aber stetig, hier muss ich demnächst nochmal vereinzeln.

Die Kartoffeltonne ist nun fast bis zum Rand voll Erde und die Kartoffelpflanzen dürfen also nun auch wachsen und das tun sie mit beeindruckender Geschwindigkeit. Ich kam kaum nach mit dem Nachfüllen der Erde. Ich bin sehr gespannt auf den Ertrag.

Auf der Fensterbank in der Küche gedeihen zudem vielerlei Kräuter und Ruccola, den ich bald ernten kann. Das einzige, was bisher nicht angegangen ist, ist der anere Pflücksalat. Den hab ich jetzt mal nachgesät. Mal schauen.

INsgesamt also ein rundum zufriedenes Fazit zum KÜbelgarten. Und nun einen schönen sonnigen Sonntag!