Pott kreativ: Stoffkauf

Inspiriert von Catherines wundervollen Stofffunden beim Kaufhof gibt es heute einen Post an dem ich schon länger herumdachte. Stoffkauf in Bochum und Essen. Wer Tipps hat, auch in anderen Teilen des Potts: immer her damit!

Ich denke, wer Alfatex und min. einmal im Monat einen Stoffmarkt in der Nähe hat, darf sich eigentlich nicht beschweren. Das ist schon deutlich mehr Auswahl als in vielen anderen Gegenden. Aber dennoch bestelle ich relativ oft Stoffe im Internet und bin fast ebenso oft enttäuscht. Ich stelle hier einfach mal meine Erfordernisse und präferierten Quellen zusammen und freue mich über Ergänzung.

1. Kategorie: Standard-Bekleidungsstoffe (Gabardine, Wollstoffe, hochwertige Leinen-Baumwollmischungen) mit gedeckten Mustern und Farben

Meine erste Wahl: Alfatex. Verbindet den Vorteil dass man den Stoff befühlen und begucken kann mit moderaten Preisen. Alles ist Vorbildlich ausgezeichnet und die Verkäuferinnen verstehen was von ihrem Business. Natürlich kann man auf dem Stoffmarkt den einen oder anderen Stoff noch viel günstiger bekommen, aber dann eben nur als Coupon und ohne Materialinfo. Zudem muss man viel ergebnisoffener einkaufen weil selten genau das da ist, was man sucht.

Als neue Alternative in diesem Bereich habe ich vor kurzem das Essener Stoff- und Gardinenhaus entdeckt. Ich habe beide Essener Stoffgeschäfte also das Stoff- und Gardinenhaus und Stoff Müller bisher gemieden. Die Geschäfte waren chaotisch, die Auswahl richtete sich ganz offensichtlich an Kunden jenseits der 70 und vor allem waren die Verkäuferinnen unfreundlich bis unverschämt und die Öffnungszeiten mit Vollzeit-Berufstätigkeit kaum vereinbar.

Nun sind beide genannten Geschäfte vor kurzem in neue Räumlichkeiten umgezogen (Stoff Müller heißt jetzt ‚Stoffe am Kopstadtplatz‚). Zumindest das Gardinenhaus habe ich mir (weil es nachdem ich das Büro verlassen habe noch geöffnet war) nun nochmal angeschaut. Das neue Ladenlokal ist nur eine Querstraße weiter Richtung Kopstadtplatz und auf der anderen Straßenseite. Und ich war durchaus positiv überrascht.

image

Ein viel ordentlicherer Gesamteindruck und deutlich mehr Vielfalt trotz kleinerem Ladenlokal. Natürlich preislich deutlich oberhalb von Alfatex, aber wenn man etwas bestimmtes sucht vielleicht eine gute Ergänzung. Beeindruckt war ich von der breiten Auswahl an Borten, Bändern und Kurzwaren.

image

Wobei ich auch in diesem Bereich immer zuerst Alfatex ansteuern würde.

image

2. Kategorie: Uni Jersey und Baumwolle in guter Qualität. Hier ist, insb. beim Jersey, Alfatex leider keine gute Anlaufstelle. Wenn ich dran denke, bevorrate ich mich mit sowas auf dem Stoffmarkt, aber da muss man die guten Qualitäten manchmal halt lang suchen. Deswegen lande ich dann doch meist bei Stoff&Stil. Was ich nicht als optimal empfinde, weil man die Farben so schlecht beurteilen kann.

3. Kategorie: Futter. Für Acetat und Viscose in gängigen Farben ist Alfatex eine sehr gute Adresse. Auf dem Stoffmarkt gibt es manchmal, leider nicht immer, einen Stand, der nur Futter hat. Leider auch farblich sehr beschränkt, aber viele verschiedene Materialien. Allerdings mag ich es gern, wenn das Futter bunt ist, Streifen oder Punkte hat und sowas. Da hab ich, außer Stoff&Stil noch keine gute Quelle. Oberteile füttere ich, weil es angenehmer ist, oft einfach mit Baumwollmischungen und greife da z.b. zu dünnen Patchworkstoffen. Eine tolle Auswahl inkl. Baumwollfutter hat Stoffe Zanderino, die ich bisher auch von der Abwicklung immer sehr angenehm fand.

4. Kategorie: Schöne Stoffe. Hier liegt das Problem. Ich mag Stoffe die farbig aber nicht knallbunt, gemustert aber nicht Oma-mäßig und schön fallend, nicht flatterig und angenehm anzufassen sind. Und da hab ich keine eierlegende Wollmilchsau parat. Man findet sowas auf dem Stoffmarkt, wenn man Glück hat, bei Alfatex gelegentlich. Meistens sind mir jedoch die Stoffmarktschnäppchen zu flatterig, plastikig oder eben zu klein weil Coupon oder zu groß aus gleichem Grund. Bei Alfatex haben bunte Stoffe einen Hang zum Omamuster (großblumig in türkis-rosa-braun) und zu hohem Elastananteil. Bei Dawanda ist mir die Auswahl oft zu kindergartig. Und die haptische Komponente fällt halt im Internet generell weg. Was ist schon „weich-fließendes Mischgewebe“ ? Da greift man schnell mal daneben. Oft Glück hatte ich bei Buttinette, weil zumindest sehr sauber die Zusammensetzung aufgeführt wird. Aber die Auswahl ist hier doch begrenzt.

Was sind eure Erfahrungen? Gibt es Geheimtipps? Zum Beispiel habe ich mich gestern im vorbeigehen unsterblich in diesen Schmetterlinge-Stoff verliebt. Wo kauf ich sowas nur?
image

Das Stoffkaufparadies schlechthin ist übrigens Tel-Aviv, da gibt es eine ganze Stoffstraße:

Zum träumen, oder? Leider etwas weit weg, um mal kurz auf der Suche nach einem Schmetterlingsstöffchen vorbei zu schauen.

 

Ein kleiner Nachtrag: Für alle, die nicht das Glück haben, einen Alfatex ihr eigen nennen zu können: Das Angebot im Webshop von alfatex wurde sehr stark ausgeweitet und der Versand ist ultraflott und unkompliziert!

7 Sachen am 17. Juni

Auch wenn Frau Liebe im Moment eine Blogpause einlegt, sammel ich auch weiter jeden Sonntag 7 Sachen, für die ich meine Hände gebraucht habe.

1. Überzählig gebackene Pizza eingefroren.

2. Den Wohnzimmertisch mit einem Deko-Experiment versehen (es werden wohl noch einige Schwimmschalen-Varianten zu sehen sein, in den nächsten Wochen).

3. Einmal dabei auch noch den Küchentisch mit Blumen und Läufer sonntagsfein gemacht.

4. Unter das Handtuch geschaut, ob das Brot auch gut geht.

5. Eine Stunde später ein wundervolles Brot dem Ofen entnommen.

6. Beim nachfüllen des Scheiben-Wisch-Wassers festgestellt, dass der Motorraum unseres Autos offenbar einem Eichhörnchen als Winter-Futter-Lager dient.

7. Deutschland die Daumen gedrückt.