Da bin ich dabei!

Ein wenig musste ich den Gedanken erst im Kopf herumschieben und meine angeborene Scheu (*hust*) abschütteln aber jetzt bin ich entschieden: ich fahr zum Bloggerinnentreffen nach Berlin und freu mich. Da unser eigentlich schon im Juli geplanter Berlinbesuch krankheitsbedingt ohne mich stattfand ist der Mann auch ziemlich positiv eingestellt, jetzt nur noch schnell ein bisschen was buchen.

Bin jetzt schon aufgeregt. Wer noch?

Me made Mittwoch: Herbst-Blumen

Meike sinnierte vor einiger Zeit darüber, warum man manche Kleider oft trägt und andere nie. So ein Fall liegt bei meinem letzten Blümchenprojekt auch vor. Dieses Kleid trage ich heute und auch sonst oft.

Und das obwohl ich am Anfang ziemlich mit ihm fremdelte. Eigentlich finde ich, dass der Stoff vom Muster her zu altbacken aussieht. Und der flutschige Stoffmarkt-Jersey wirft klebende Falten und sieht irgendwie zu flattrig aus.

Der eigentliche Clou an dem Schnitt ist die Raffung in der Seitennaht. Die geht aber bei dem Muster und dem Stoff völlig unter. Dafür habe ich beim Zuschnitt irgendwie neben mir gestanden und deshalb sitzt der Ausschnitt schief und die Belege passten auch nicht richtig.

Trotzdem habe ich das Kleid im Urlaub und auch sonst sehr oft angehabt. Warum? Zunächst mal hat es eine gute Länge und Ärmellänge für halb-kalt-halb-warme Witterung. Auch mag ich die Farbkombi sehr und habe passende Schals, Ohrringe, Strickjacke, Strumpfhosen und Schuhe – das gibt oft den Ausschlag, wenn man sich morgens nicht entscheiden kann. Außerdem ist das Kleid bequem. Überziehen, Ausschnitt einmal zurechtzuppeln, für den ganzen Tag Ruhe haben. Ein gutes Kleid für den Alltag, das immernoch, trotz seiner Mängel, besser passt und gefällt, als die meisten Kaufklamotten und auch herbsttauglich sein wird. Ein Schnitt, der sich bewährt hat und den ich auch für den Herbst wieder auf der Nähliste hab.

Ja, der Herbst ist wohl nicht mehr aufzuhalten. Und manifestiert sich heut erstmals in Strumpfhosen. Iiih. Ich mag den Herbst eigentlich, weil ich Stiefel mag und weil ich dann bald Geburtstags habe. Aber das geht mir nun doch ein bisschen schnell. Zum Glück hab ich aber neue französische Stiefelchen – das versöhnt mich heute wieder mit den Strumpfhosen.

Und die anderen nähenden Damen? Mit Strumpfhosen und Outfit im Reinen? Oder fremdelt ihr noch mit dem Herbst? Ich geh in der Mittagspause mal hier gucken. Ich möchte mich herzlich bei Julia, unserer heutigen Gastgeberin bedanken und freue mich auf ganz viel Vielfalt. Da reihe ich mich doch gern ein!