Guckempfehlung

Heute noch in arte+7 verfügbar, am Donnerstag im Nachmittags- und am Samstag 6.Oktober im Vormittagsprogramm: Die arte-Dokumentation über das weltweite Geschäft mit sauberem Wasser. Sehenswert!

Bottled Life

Aus der Inhaltsbeschreibung: „Während die Weltbevölkerung rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware. „Bottled Life“ dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche: auf den Schweizer Nestlé-Konzern.
Nestlé besitzt weltweit über 70 verschiedene Wassermarken. Trotzdem ist Wasser eine Sparte, über die man bei Nestlé nicht gerne spricht. Das muss der Schweizer Journalist Res Gehriger erfahren. Die Nestlé-Manager verweigern Interviews. Aber Gehriger lässt nicht locker. Auf einer Recherche-Reise erfährt er, wie konfliktgeladen das Geschäft mit dem Trinkwasser ist.
„Bottled Life“ wirft ein Schlaglicht auf Nestlés Expansionsstrategie im globalen Wassermarkt. Während der Konzern in den USA und in Europa vor allem Quellwasser mit Herkunftsbezeichnung verkauft, hat er für die Schwellen- und Entwicklungsländer ein anderes Konzept: Dort gibt es „Nestlé Pure Life“, gereinigtes Grundwasser, angereichert mit einem Mineralienmix nach Nestlé-Rezept. Heute ist Pure Life das meistverkaufte Flaschenwasser der Welt.
Res Gehringer reist nach Pakistan, das Nestlé als Testmarkt diente. Während Nestlé ihm den Zutritt zur Pure-Life-Produktion verweigert, lehrt er die Situation der Menschen kennen, die im Dorf außerhalb des Fabrikzauns leben. Hier ist der Grundwasserspiegel rapid gefallen und das Wasser aus den Brunnen der Einheimischen zur übelriechenden Brühe verkommen.“

2 Gedanken zu “Guckempfehlung

  1. Wolke schreibt:

    Hört sich interessant an. Auf ARD lief vor einiger Zeit der Markencheck von Coca Cola. Unter dem Prüfpunkt Fairness wurden ähnliche Folgen für das Grundwasser in wasserarmen Ländern festgestellt, wie hier in der Reportage bei Nestlé.

    LG
    Wolke

  2. mrs.columbo schreibt:

    ach ja, der gute nestlé-konzern. der war schon einige male im gespräch und immer wieder wegen seiner firmenstrategien die entwicklungsländer betreffend.
    manchmal kann ich solche traurigen wahrheiten einfach nicht ertragen. ich weiß nicht, ob ich mir den beitrag ansehen werde … vogel strauß politik – auch nicht toll, was?
    liebe grüße,
    susi

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s