Kübelgartenresümee

Die Gartensaison ist vorbei, bis auf Rucola und winterharte Kräuter wächst nix mehr. Zeit mein Gartenjahr Revue passieren zu lassen.

Das selbstgebaute Kübelregal hat sich prinzipiell bewährt, der Standort ist aber nicht ideal. Im Frühjahr sah es so aus als gäbe es dort die meiste Zeit Sonne, aber da haben mir die zahlreichen Büsche und Bäume einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nächstes Jahr also eine Vierteldrehung fürs Regal.

Gut gediehen sind:
– Salat in Kästen. Sowohl selbst gesäter Rucola als auch Pflücksalat aus Pflänzchen haben super Ertrag gebracht. Nächstes Jahr wünsche ih mir nur noch mehr Vielfalt.
– Radieschen in Kübel oder Kasten, so lang man den Pflanzabstand einhält. Lecker und sehr dankbar.
– Mangold direkt in den Topf gesät. Insgesamt 6 Pflanzen in 2 Kübeln haben unseren Bedarf gut gedeckt. Erholen sich auch von Wasserarmut und sind relativ tolerant gegenüber wuchernden Tomaten in der Nachbarschaft.
-Chili im Topf gekauft, auf der Südfensterbank außen.

Mittelgut gediehen sind:
– Tomaten. Hier hat die mangelnde Sonne zugeschlagen, die Pflanzen kriegten längere und längere Arme aber nur sehr kleine Früchte. Sie hatten teilweise auch zu kleine Töpfe. Dünger und Standortwechsel haben geholfen und lecker waren die Minidinger allemal. Im nächsten Jahr würde ich eher eine mittelgroße Fruchtsorte wählen und weniger Pflanzen in größeren Töpfen ziehen.
– Kartoffeln. Wir haben ca. 4 kg aus 4 Saat-Kartoffeln geerntet, die allesamt sehr lecker waren. Ich glaube aber, dass ich einen ähnlichen Ertrag auch ohne das ständige Nachhäufeln von Erde hätte erreichen können und würde mir das im nächsten Jahr sparen.
– Zucchini. Die Zucchinipflanzen haben jede 2-3 Zucchini hervorgebracht. Nicht so viel, aber auch das liegt wohl an zu kleinen Töpfen und Lichtmangel. Angegangen sind sie gut.

Nicht gut gediehen:
– Kürbis. Die Kürbispflanze hat sehr lange Arme aber nur eine kleine Frucht hervorgebracht, außerdem hatte sie als einzige Läuse. Auch hier bräuchte es einen viel viel größeren Topf, denke ich. Wird nächstes Jahr erprobt.
– Erdbeeren. Sehen zwar schön aus, tragen aber kaum, nehmen jedoch viel Platz weg und wuchern in fremde Töpfe rüber. Ich habe die Pflanzen jetzt in Kästen umgepflanzt und werde es nächstes Jahr mal am Ostfenster probieren.

Bis zum nächsten Jahr ist dann vielleicht auch der erste Kompost fertig…

2 Gedanken zu “Kübelgartenresümee

  1. mrs.columbo schreibt:

    interessant! ich hatte ähnliche ergebnisse. salat super, paradeiser und zucchini soso, erdbeeren echt mager! das ist aber schon seit jahren so.
    vielleicht zieh ich endlich mal meine lehren draus!
    liebe grüße,
    susi

  2. pedilu bloggt schreibt:

    Öhm, also mein Balkon wurde dieses Jahr sträflich vernachlässigt … nur die Minze wuchert ;.)

    Ich bin auch eigentlich nur schnell vorbeigehuscht, um mich für den Link des prinzessinenhaften Chestnut Buns zu bedanken. Den probiere ich gleich mal aus … erst mal als Selbstversuch. Und dann an des Töchterchens Babyhaaren :.)

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.