Weihnachtskleid Sew-Along Teil 1 – Ideen

Die Idee zu meinem Weihnachtskleid hat mich auf Pinterest ereilt. Dort sah ich nämlich dieses Bild gepinnt …

… und war auf der Stelle verliebt. Den Schnitt hatte ich auch schnell gefunden… nur teuer war er:
image

Monatelang habe ich das Bild angeschmachtet und mit mir gerungen, ob ich den teuren Einzelschnitt wirklich kaufen will. Ein Kleid mit Empirelinie und weitem Rock. Und Taschen. Und endlich mal V- Ausschnitt, hab ich eh zu wenig. Eigentlich perfekt. Aber schon arg teuer, um es sich ‚mal so‘ zu leisten. Ich schmachtete und schmachtete. Schließlich kam der McCalls/Butterick/Vogue Sale und da hab ich dann zugeschlagen und diesen Schnitt zusammen mit ein paar anderen bestellt. Hier die technische Zeichnung, ich plane die Ansicht C.
image

Die Materialangabe sagt:
image

Nachdem ich ganz gern ein bequemes Weihnachtskleid hätte, mit dem man auch mal auf dem Boden sitzen kann und in das viel leckeres Essen reinpasst, begab ich mich folgerichtig auf die Suche nach ’stable knits‘ und interpretiere das dann jetzt mal als Romanitjersey. Damit wird das Weihnachtskleid auch gleichzeitig mein erster Romanitversuch – wer nicht wagt, der nicht gewinnt, ne?

Entsprechend meiner neuen Lust auf Beerentöne war es dann auch irgendwie klar, dass mir auf dem letzten Stoffmarkt in Werden prompt dieser Stoff zugelaufen ist. (die Farbe ist sogar tatsächlich fast gut getroffen auf dem Foto)image

Ich denke, damit das Outfit auch festlich genug wird, trotz meliertem Jersey, suche ich mir noch einen sehr schicken Stoff mit Glamourausstrahlung für einen Loop und vielleicht Arm-Stulpen. Vielleicht krieg ich ja auch mal so ne Ansteckblume hin.

Weil es ja heute auch darum geht, andere zu inspirieren, zeige ich euch noch meine Plan B und C Weihnachtskleidschnitte:

image

Vogue 8787

Vogue 8787, hier hätte ich die Variante, die in rot gestreift abgebildet ist, genäht mit Wasserfallkragen, weitem Rock und Taschen. Der Schnitt ist V8787 und kam auch im Rahmen des Sale zu mir. Genauso wie dieser hier:

image

Und nochmal Vogue. Diesmal ein Vintageschnitt, V8728, der sowohl aus Jersey als auch aus Webstoff genäht werden kann. Allein das macht ihn schon attraktiv, finde ich. Den näh ich sicher bald auch nochmal, denn davon hab ich auch schon schöne Versionen im Netz gesehen.

So, und heute abend nach dem Nähkränzchen guck ich mal, was die anderen Mitstreiterinnen so planen, es scheinen ja viele zu werden. Und nach der allgemeinen Begeisterung für Evas Outfit am letzten Sonntag, würde ich jede Wette eingehen, dass ich nicht die einzige bleibe, mit einem Kleid aus Romanit…

Diese Woche gekocht

Scharfe Möhrensuppe mit Räuchertofu

image

Für 4 Portionen

8 Möhren
4 Kartoffeln
1/2 Stange Lauch
1/4 Sellerie
150g Räuchertofu
50ml Schlagsahne oder Schmand
Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Chili, Ingwer, Muskat, Kurkuma, Majoran

Das Gemüse putzen, grob würfeln und mit 2l Wasser und einer entsprechenden Menge Gemüsebrühe(würfeln) aufsetzen. Zum kochen bringen und dann auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Den Tofu zerbröseln und mit 1 TL scharfem Senf und 2 EL Olivenöl marinieren.

Eine Pfanne mit Öl auf setzen.

Die Suppe pürieren und mit viel Kurkuma und Muskat, Chili je nach gewünschter Schärfe, Salz, Pfeffer und je einer Prise Ingwer und Majoran würzen.

Die Tofubrösel knusprig braten.

Die Sahne unter die fertige Suppe ziehen und beim anrichten je einen bis zwei Esslöffel Tofu zur Suppe geben.