Kleiner Jahresrückblick

Ich genieße die absolute Ruhe des Urlaubs zwischen den Jahren. Das hatte ich nötig nach diesem Jahr, einfach mal zwei Wochen seliges nichtstun. Denn 2012 war ziemlich voll.

Los gings Anfang Februar mit der Verteidigung.Puh war das aufregend. Ich hoffe inständig, dass dies die letzte Prüfung in meinem Leben war. Aber immerhin, seitdem bin ich Frau Dr. und meine Studenten schreiben mir viel höflichere Mails.

Dann haben wir zwei interssante und vielseitige aber leider wenig erholsame Wochen in Israel verbracht. Die voll waren mit Eindrücken und Einsichten.

Dann stand die Organisation unserer Hochzeit an. Auch das war viel zu tun und vor allem viel Kleinkram. Zum Glück hat es sich gelohnt und wir hatten ein schönes Fest. Die Fotos haben wir aber immernoch nicht alle gesichtet.

Eine kurze und sehr schöne Atempause bot unser Urlaub in Südfrankreich, den wir mit Zelt und vielen Büchern am Strand und in der Hängematte verbracht haben. Das war verdammt nötig.

Denn seit September habe ich eine deutlich höhere Lehrbelastung als bisher, das hat viel Zeit und Energie verbraucht und mir teilweise wenig Spielraum gelassen sowohl zeitlich als auch gedanklich.

Nebenbei habe ich mein erstes „Gartenjahr“ absolviert und dabei einiges gelernt und eine ganze Reihe Kleider und Röcke genäht. Untergegangen ist teilweise das stricken, ich war einfach oft zu müde um noch das Strickzeug in die Hand zu nehmen. Ich habe auch recht wenig gelesen und zu meinem großen Leidwesen in den letzten Monaten auch viel zu wenig selbst gekocht. Auch dafür fehlte abends oft die Kraft.

Was gern so bleiben darf ist mein praktisch nicht mehr existenter Fernsehkonsum. Außer dem Tatort und ab und an mal was auf zdf neo schauen wir praktisch kein fern. Das ist irgendwie auch sehr befreiend.

Für das nächste Jahr steht erstmal noch 1 Monat mit Lehrstress und auch einigen Herausforderungen in der Forschung ins Haus. Danach allerdings wird es beruflich wieder entspannter und das ist auch gut so.

Uns stehen einige Räum- & Umbauarbeiten in der Wohnung bevor. Ich hoffe trotzdem, ich schaffe es wieder öfter zu kochen und zu backen und darüber zu bloggen. Außerdem wäre mehr stricken und öfter rausgehen schön.

Ein wichtiges Thema ist und bleibt für mich die Nachhaltigkeit. Bewusster zu essen, einzukaufen, zu reisen. Da kann man immer noch mehr tun und wollen wir auch.

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s