Lagebericht und Blogpläne 2013

Mit dem neuen Jahr will ich auch ein bisschen was am regelmäßigen Leben hier auf dem Blog tun. Im letzten Jahr habe ich gemerkt, dass ein kulinarischer Wochenrückblick zwar toll ist, aber ih das nicht durchhalten kann. Die Hälfte des Jahres ist es abends zu dunkel für präsentable Fotos und die andere Hälfte des Jahres ernähren wir uns mehrheitlich von Käse und Salat. Die Kategorie „kochen“ gibt es deshalb jetzt auf ein Rezept kondensiert mit dem neuen“Veggieblogtag=Donnerstag“.

Eigentlich gut fand ich die wöchentlichen Lageberichte, die ich eine Zeitlang hatte, bevor das Hochzeitschaos übernommen hat. Da war ich ziemlich erfolgreich im abarbeiten von vorgenommenem. Leider blieb dann zuerst die Disziplin aus, dann kam der Urlaub und dann die Herbstträgheit, man kennt das. Eine Weile schon denke ich auch über eine Wochenrückblick-Kategorie nach. Und so verbinde ich das jetzt und es gibt ab jetzt immer samstags den Lagebericht reloaded. Die 7 Sachen am Sonntag habe ich sehr lieb gewonnen, da bleib ich nach Möglichkeit dabei.

So also nun: Lagebericht Nr. 1

An der Haushaltsfront: Die gesamten Bügelwäsche-Altlasten weggebügelt. Das bedeutet ca. das Bügelaufkommen eines halben Jahres. Nee, was hab ich schöne Sommerkleider… außerdem auch alle weiteren Haushaltsvorsätze in der Kategorie „alles sofort erledigen, jeden Tag ein bisschen was aufräumen, …“ vorbildlich eingehalten. Mein Haushaltskarma ist glaub ich super im Moment. Für nächste Woche steht neben der Vorsatz-Umsetzungs-Fortsetzung als Haushaltshighlight auf dem Plan, endlich unser Dachkabuff aufzuräumen. Dazu muss ich mich aber noch sehr stark motivieren.

An der textilen Hobbyfront: Genäht hab ich diese Woche nix. Aber etwa 10cm meines ersten Lace-Schals gestrickt. Ich bin noch nicht so sehr sehr begeistert. Fieselig, irgendwie. Achja, Miette ist fertig und gewaschen und gespannt. Aber sie braucht Knöpfe. Das steht für die nächste Woche auf dem Plan. Außerdem hab ich da noch ein zugeschnittenes Jerseykleid. Ich muss aber auch noch einen Rock zuschneiden fürs Nähkränzchen nächste Woche.

An der Wohnungsfront gab es ein neues Bett, verbunden mit ausführlicher Ausmistung der Unterbettkommoden. Puh, das war ein Werk. In den nächsten Wochen werden wir uns mit der Planung der Umgestaltung des Arbeitszimmers und des MuFuZi befassen. Hier wird sich einiges tun, und auch einiges auszumisten sein. Vielleicht gibts hier bald auch einen Flohmarkt.

Im kulinarischen Bereich gabs Sonntag Grillkartoffeln mit Thymian-Olivengemüse, Montag gab es Hirseauflauf, Dienstag afghanischen Reis, Mittwoch Ricotta-Ravioli mit Käsesauce und Donnerstag Couscous-Harissa-Salat.

Und sonst? Den Veggieblogtag-Donnerstag ins Leben gerufen, mühsam wieder in den Arbeitsalltag gefunden, viele viele Bankversicherungsbestellugserledigungsundsoweitersachen erledigt, ein lang rausgeschobenes unangenehmes Gespräch mit unserer Vermieterin geführt. Mich gefreut, meine Liebligskolleginnen nach 2 Wochen Urlaub wiederzusehen

Literatur und sonstige Vergnügungen: Ich lese gerade „Familienalbum“ von Penelope Lively, bin aber nicht so sehr sehr begeistert. Es gibt aber noch weitere Weihnachtsgeschenkbücher, die auf mich warten. Die Reihe Hotel Adlon im zdf hat mir erstaunlich gut gefallen, während ich Ein Quantum Trost auch beim zweiten Sehen noch enttäuschend fand. In der nächsten Woche gehts in die Oper – ich freu mich. Meine erste Abo-Knip ist angekommen, ich finde sie aber nicht so inspirierend.