Lagebericht 3/2013

Hier kommt wieder mein Rück- und Ausblick für diese Woche. Die vergangene Woche war meine letzte echte Vorlesungswoche. Jetzt habe ich zwar noch einen kleinen Lehrauftrag, aber meine regelmäßigen Veranstaltungen an der Uni sind beendet. Es ist ein komisches Gefühl, zu wissen, dass ich nun über 1 Jahr nicht lehren werde. Trotzdem bedeutet das aber auch Freiheit in der Wochen- & Tagesgestaltung für die nächsten 2 1/2 Monate. Das freut mich. So einige Sachen sind noch zu Ende zu bringen oder anzugehen, dafür ist nun mehr Raum. Was gabs sonst noch?

Das bisschen Haushalt: Klappt erstaunlich gut derzeit. Zumindest das Ordnung halten. Die großen Ordnungsprojekte schiebe ich weiterhin schön vor mir her. Aber so langsam werde ich kribbelig, es kann also nicht mehr lang dauern, bis ich diese auch angehe.

Textile Hobbies: Tatsächlich habe ich beim Nähkränzchen letzten Sonntag einen Cord-Rock genäht. Er knittert etwas und dehnt sich über den Tag ziemlich aus, trotzdem ist er insgesamt gelungen und wird noch ein weiteres Mal aus Jeans genäht werden. Auch das elende Jerseykleid hab ich endlich fertig. Es ist nicht besonders toll und irgendwie sehr bunt, aber ich sehe Potenzial für den Frühling. Und eine sehr winzige Hose hab ich auch noch genäht. Schnelles Erfolgserlebnis und so… stricken tu ich dafür nach wie vor sehr langsam, mal schauen, wann mein Laceschal fertig wird, 2015 oder so… Gestern wäre SWAP Zwischenbericht gewesen. Aber ich werde lieber demnächst schon meinen Abschlussbericht schreiben. Denn der Rest meiner Pläne ist nicht bauchkompatibel und muss bis nächstes Jahr warten. Eben hab ich ein letztes Strickkleid zugeschnitten. Das wird mein nächstes Projekt. Und dann muss ich erstmal zwei Auftragskissen fertignähen und die Nähecke aufräumen.

Kulinarisches: Schmorkohl mit Kartoffeln, Enchiladas, Pastinaken-Kartoffelsuppe, Feldsalat mit gegrilltem Brot, jede Menge Nüsse und ein bisschen viel Süßes

Sonst so? Ich lese gerade Blasmusikpop. Ein tolles Buch. Außerdem habe ich Mellenis Bericht von „Wir haben es satt“ zum dieswöchigen Veggieblogtag, Lottis sehr lesenswerten Post zu #aufschrei und einen ziemlichen Berg unerfreuliche Mails gelesen. Und mir angesichts des Februar-Deutschlandtrends ein wenig die Hände gerieben, mich aber auch gefragt, wie es sein kann, dass die Mehrheit der Befragten gleichzeitig finden, es sei Zeit für einen Regierungswechsel und Angela Merkel höchste Zufriedenheitswerte attestieren. Hm, vielleicht hat sie es einfach erfolgreich geschafft, alle davon zu überzeugen, dass sie rein gar nix mit dieser Regierung zu schaffen hat. Dieses kleine Video möchte ich wärmstens empfehlen, ein frappierender Blick auf unsere Ignoranz gegenüber den Produktionsumständen unserer Nahrung.

Heute hatte ich gleich mehrere Stofflieferungen, Schnittmuster, Nähzeitschriften und den Stoff&Stil-Katalog im Briefkasten. Frühling, ich wär dann so weit!

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.