Lagebericht 5/2013 meets Gartenpläne

Puh, das war eine recht stressige Woche. Nur 4 Tage lang mit einer Klausuraufsicht ab 7 Uhr morgens und einer Vorlesung am Freitag, die erst Donnerstagabend fertig vorbereitet war. Aber: ich habe überlebt.

Allerdings unter Aufopferung der Wohnungsdisziplin und sämtlicher textiler Hobbies. Und zu essen gabs auch öfter nur Brot. Außerdem Spaghetti Bolo, Feldsalat mit Orange und Walnüssen und Spinat mit Bratkartoffeln und Spiegelei. Elaboriert ist anders – so ist das manchmal. Derzeit im Kühlschrank noch vorrätig: Licht und Senf. Da lohnt sich dann der Einkauf wenigstens.

Immerhin haben Kollegin Z. und ich ernsthaft Hoffnung, dass unser Paper vielleicht doch noch vor der Konferenz übernächste Woche fertig wird, das war keinesfalls immer klar. Und ich hab mich auch endlich aufgerafft, eine lang fällige Revision anzugehen. Manchmal muss man auch mal produktiv sein dürfen. Weil das ganze Nähkränzchen arbeitstechnisch leicht gestresst ist, musste unser Termin am kommenden Sonntag dran glauben. Mal schauen, ob ich mich auch allein vom Sofa aufraffen kann. Ich könnte aber auchmal versuchen, meine Vorlesung vor Donnerstag vorzubereiten. Birgt dann halt weniger Nervenkitzel.

Indes war ich im Geiste sehr produktiv und habe meinen Kübelgarten geplant. Eigentlich hatte ich gehofft, dass wir bald einen Balkon angebaut bekommen – aber derzeit sieht es nicht danach aus. Also habe ich nochmal umdisponiert.

Sehr gute Erfahrungen habe ich im letzten Jahr mit Salat auf den Außenfensterbänken gemacht. Das werde ich definitiv wieder machen. Aber mit mehr verschiedenen Sorten, glaub ich. Auch meine Erdbeerpflanzen sollen auf die Fensterbänke umziehen, dort ist mehr Sonne und Schutz vor Wind und mehr Platz zum ranken. Allerdings bin ich sehr skeptisch, ob sie viel tragen werden.

Einige meiner Zimmerpflanzen sind in eher beklagenswertem Zustand und ich hatte vor, sie durch neue zu ersetzen. Aber ich habe mir überlegt, dass Nutzpflanzen ja auch schön aussehen und mich über Gemüseanbau in der Wohnung schlau gemacht. Tomaten und Chili sollen diese Saison drinnen wachsen, ebenso wie Lauchzwiebeln. Da werde ich auch bald schon mit der Anzucht beginnen, genauso wie bei Radieschen und Rucola, die ja schon bald nach dem Frost nach draußen können.

Außerdem werde ich wohl erneut eine Kartoffeltonne ansetzen und es auch nochmal mit Zucchini probieren – in einem sehr viel größeren Topf mit Komposterde. Ob ich auch wieder Mangold ziehe, das entscheide ich dann, wenn es so weit ist, Priorität haben Salat und Tomaten. Bei den Tomaten werde ich mir eine mehrjährige Wildsorte mit kompakter Form suchen, die sollen am besten ganzjährig in der Wohnung zu ziehen sein.

Für die kommende Woche plane ich ein Jerseykleid zuzuschneiden, und ein paar langweilige Oberteile wären nötig. Außerdem Stoff aussortieren und im Flohmarkt einstellen.

4 Gedanken zu “Lagebericht 5/2013 meets Gartenpläne

  1. 101dingein1001tagen schreibt:

    Oho, da bin ich sehr gespannt. Ich sollte mich auch mal langsam einlesen, damit es bei mir nicht wieder so desaströs endet wie im letzten Jahr!

    • siebenhundertsachen schreibt:

      Ich habe ein altes Buch gebraucht in der Stadtbücherei gekauft, es eißt „Küchengarten auf Balkon und Terrasse“, das war prima als Einstieg geeignet. Und Pinterest ist ein unerschöpflicher Quell an Information. Aber natürlich tummeln sich da auch viele Mythen…

  2. Lucy schreibt:

    Kannst du Salatsorten für den Balkon empfehlen? Ich nehme an, man nimmt Pflücksalat oder sowas? Dieses Jahr wollte ich es auch mal mit einer Gurkenpflanze probieren – die kann man am Balkongeländer entlangranken lassen. Tomaten haben sich letztes Jahr nicht recht gelohnt, wir haben einfach zu wenig Platz (2 Quadratmeter).

    viele Grüße! Lucy

    • siebenhundertsachen schreibt:

      Habe bei dir im Blog schon ausführlich kommentiert, aber weil es ja hier vielleicht auch noch mehr Leute interessiert: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Rucola gemacht, einfach direkt in den Kasten gesät. Und Lollo Bionda und Lollo Rosso Pflücksalat. Den hab ich als Pflänzchen gekauft. Sehr ergiebig und außer regelmäßigem gießen stressfrei.

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.