Veggieblogtag #12: Pizza Diavolo

——
Der Veggieblogtag unterstützt die VeBu-Aktion “Donnerstag=Veggietag“. Jeden Donnerstag gibt es hier bei mir, und bei allen BloggerInnen , die mitmachen wollen, etwas themenbezogenes zu lesen, Rezepte, Tipps, lesenswertes. Wer Lust hat darf gern mitmachen und auch das Bild aus der Seitenleiste mitnehmen. Hinterlasst gern einen Kommentar. Alle Rezepte pinne ich auch bei Pinterest auf dieses Board. Mehr Infos zur Aktion auch in diesem Blogpost. Ich freue mich sehr über eure Beteiligung.
——

Hallo liebe Donnerstags- und Immer-Vegetarier!

Es gibt viele Sorten leckere Pizza, die vegetarisch ist. Ich weiß das. Trotzdem vermisse ich Pizza Diavolo und Pizza Sucuk ( an sich schon pervers. Weiß ich auch. ) Ich mag einfach fetttriefende, scharfe, salzige Pizza. Ich habe mir also eine entsprechende vegetarische Variante ausgedacht, die diese Gelüste erfüllt.

image

Für 3 große Pizzableche:

Teig
300g Vollkornmehl
50g Dinkelmehl 1050
50g Sojamehl
3 EL Olivenöl
15g frische Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
200ml Wasser

Belag
3-4 Tofubratwürstchen scharf (Sombrero von Taifun z.B.)
1 Zwiebel
1 Paprika
2 Chilis
3 Zehen Knoblauch
1 Dose Tomaten
Pizzakräuter
Salz
Pfeffer
Zucker
250g Ger. Käse

Der Teig braucht min. 2 Std. Vorlauf. Besser ist jedoch, ihn langsam im Kühlschrank gehen zu lassen, dann braucht er 8 Std. wird aber sehr viel knuspriger.

Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Dann erstmal so 170ml davon mit Mehl, Salz und Öl zu einem glatten Teig verkneten. Prüfen, ob der Teig noch zu trocken ist, dann noch mehr Wasser-Hefe-Mischung zugeben. Aber vorsichtig. Klebrig darf er nicht werden. Kräftig so lang kneten, bis der Teig schön elastisch ist. D.h. wenn man mit dem Finger reinpiekt, sollte sich die Delle schnell wieder schließen. Den Teig nun entweder 1,5 Std. bei Zimmertemperatur oder 6-7 Std. im Kühlschrank in einer verschlossenen Schüssel oder einem verschlossenen, großen Gefrierbeutel gehen lassen. Auf jeden Fall rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, dass er sich vor dem ausrollen aklimatisieren kann.

Den Ofen auf 230 Grad vorheizen.

Für den Belag die Tomaten mit 1 Zehe Knoblauch, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und reichlich Oregano pürieren.

1 weitere Zehe Knoblauch auspressen und mit einigen EL Olivenöl mischen – beiseite stellen.

Die Bratwürstchen nach Geschmack in feine Scheiben oder grobe Würfel schneiden und mit der dritten Zehe Knoblauch in Öl kurz anbraten.

Zwiebeln in Ringe, Paprika in Streifen, Chili in feine Würfel schneiden. Nach Geschmack kann man auch noch Champignons in Scheiben schneiden.

Nun den Pizzateig in 3 Portionen teilen, sehr dünn ausrollen (das geht, trotz Vollkorn hervorragend) und belegen. Zuletzt, noch nach dem Käse, jeweils mit einigen Tropfen Knoblauchöl beträufeln.

Auf der untersten Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Knusprig, scharf, vegetarisch…

2 Gedanken zu “Veggieblogtag #12: Pizza Diavolo

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s