Veggieblogtag #18: Gefüllte Kartoffeln

—-
Der Veggieblogtag unterstützt die VeBu-Aktion „Donnerstag=Veggietag„. Jeden Donnerstag gibt es hier bei mir und bei allen BloggerInnen die mitmachen wollen etwas themenbezogenes zu lesen, Rezepte, Tipps, lesenswertes. Wer Lust hat darf gern mitmachen und auch das Bild aus der Seitenleiste mitnehmen. Hinterlasst gern einen Kommentar. Alle Rezepte pinne ich auch bei Pinterest auf dieses Board. Mehr Infos zur Aktion auch in diesem Blogpost.
——

Hallo, liebe Donnerstags- oder Immer-Vegetarier und willkommen zu einer neuen Runde Rezepte-Tausch. Wer mitmachen mag, ist herzlich eingeladen einen Kommentar zu seinem Beitrag zu hinterlassen.

Heute wieder was sommerliches: Spinatgefüllte Kartoffeln
image

Für 2 Personen

6 grosse Kartoffeln
Ca. 6 Nuggets Blattspinat TK
4 Cocktailtomaten
Feta
Geriebener Käse
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Kartoffeln kochen. Mit oder ohne Schale ist egal, kommt darauf an, ob es junge oder alte Kartoffeln sind.

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne in Butter anschwitzen, den Spinat und einen Schluck Wasser zugeben und köcheln lassen, bis der Spinat aufgetaut ist.

In der Zwischenzeit die garen Kartoffeln halbieren und mit einem Teelöffel Höhlen reinkratzen.

Das ganze Spinat-Zwiebel-Gemisch auf ein Brett kippen und mit einem grossen Messer grob hacken, zurück in die Pfanne. Die Tomaten würfeln und mit den Inneren der Kartoffeln auch dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

Die Füllung in die Kartoffeln geben und wahlweise mit Feta, geriebenem Käse oder beidem bestreuen und bei 200 Grad ca. 10 Minuten im Ofen überbacken.

6 Gedanken zu “Veggieblogtag #18: Gefüllte Kartoffeln

  1. Muriel schreibt:

    Mhmm, das klingt super lecker. Jetzt müssen nur noch die neuen (lokalen) Kartoffeln kommen und dann kann ich´s mal ausprobieren.
    Danke für das Rezept.
    Lieber Gruß, Muriel

  2. Nike schreibt:

    Das hört sich wirklich extra-spezial-lecker an & hier kann ich das demnächst sogar mit den allerersten eigenen Kartoffeln ausprobieren. Bis dahin kann ich heute tatsächlich auch mit einem Rezept aufwarten: Chicken Madras ohne Chicken.
    Grüße, ganz liebe,
    Nike

  3. Goldengelchen schreibt:

    Oh, das klingt ja lecker. Und das beinhaltet Zutaten, die ich oft zuhause hab. Das werde ich bestimmt mal nachkochen. Bei mir gab es am Dienstag mal wieder was (fast) veganes, heute habe ich das Rezept gebloggt: vegane Reis-Gemüse-Pfanne. Vom Prinzip her ähnlich wie Nikes Rezept, aber dann auch wieder anders.
    Viele Grüße, Goldengelch

  4. Wronski Sabina schreibt:

    Hallo, habs gerade nachgekocht! Es war sehr lecker und leicht! Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße von Sabina

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s