Der Robson Coat Teil 2

Ich nähe im Moment meist so in 1/2-Stundenportionen an meinem Mantel. Deshalb ist er leider noch nicht fertig, denn ab dieser Woche ist wohl Herbstmantelwetter, was? Aber zumindest ist das Ende absehbar.
image

Der äußere Mantel ist fertig und angepasst. Die Anleitung ist wunderbar detailliert und gut illustriert, dadurch kann auch als Mantel-Newbie eigentlich nicht viel schief gehen. An einem Punkt empfehle ich allerdings dringend von der Anleitung abzuweichen: Die Anleitung sieht vor jede Naht direkt auch zu versäubern und von außen abzusteppen. Das ist insofern Käse als man dann, wenn der Rumpf zusammengesetzt ist und man zum ersten Mal anprobieren kann, sollte man Änderungen machen müssen, das ganze Topstitching und kilometerlange Schrägbandnähte wieder auftrennen müsste.
image

Ich musste im oberen Rücken und oberhalb der Brust Weite rausnehmen. Wenn man sich die Fotos des Mantels am Model bei sewaholic anguckt, sieht man auch, dass da insg. sehr viel Weite vorgesehen ist. Das wäre bei einem klassischen Trench-Stoff vermutlich auch ok. Mein Stoff ist aber dicker und wirft recht schwere unschöne Falten, deshalb habe ich den Mantel mehr auf Figur gebracht.
image

Ich füttere meinen Mantel mit Taft. Daher konnte ich mir die Schrägbandaktion sparen. Ich habe die Nahtzugaben mit der Zickzackschere zurückgeschnitten (engl. Pinked seams ❤ ) Der Futtermantel ist auch fertig. Den musste ich mir natürlich selbst bauen. Ich habe dazu alle Rumpf- und Ärmelteile des Außenmantels noch einmal aus Futter zugeschnitten. Den Rücken habe ich im Bruch zugeschnitten und dabei im Bruch noch etwas Stoff zugegeben, den ich dann in eine Bewegungsfalte gelegt habe. Ich habe dann die Belege auf die Futterteile des Vorder- und Rückenteils gelegt und entlang der Belege plus Nahtzugabe die Futterteile entsprechend ausgeschnitten. Belege und zugehörige Futterteile habe ich zuerst miteinander verstürzt bevor ich den Futtermantel zusammengesetzt habe.

Nun muss ich noch außen und innen zusammensetzen, säumen und die ganzen Knopflöcher durch die vielen Stofflagen hämmern.

2 Gedanken zu “Der Robson Coat Teil 2

  1. Wiebke schreibt:

    Bewundernswert wie du dich in 1/2Stundenschritten kontinuierlich so einem vielversprechenden Mantel näherst. Sieht wunderschön aus.
    LG
    Wiebke

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s