Lagebericht KW42 & 43

[Selbstgewerkeltes] nichts für mich diese und letzte Woche, drei Shirts und eine extrem süße Mütze für den Minimensch genäht, ein Mei Tai, der hat mich viel Zeit uns Nerven gekostet, aber er ist schön und praktisch geworden. New Look 6587 abgepaustund ein FBA gemacht. Zuerst falsch, weil durch Tatort abgelenkt und dann nochmal bei bescheuertem Film mit voller Konzentration und richtib – Zuschnitt beim Tatort gestern, es kann also mit nähen losgehen.

Gestrickt an einer Mütze.

[Minimenschliches] Seit letzter Woche dreht der Minimensch sich -zuweilen – vom Rücken auf den Bauch. Dadurch ist auch die Gegenrichtung wieder attraktiver geworden und so kugelt er, bei entsprechender Laune nun schonmal ein Stück und ist sehr froh dabei. Das macht sogar fast den Zahnungsschmerz vergessen scheint mir.
Allerdings nur fast denn seit einer Woche hat er Schnupfen und nun auch erhöhte Temperatur und ist nicht besonders freudig aufgelegt. Wir hoffen auf baldiges Erscheinen eines Zahns.
Seit einer Woche spachtelt das Kind außerdem mittags Kürbis, inzwischen auch schon eine ganz nette Menge. Aber es ist sehr freigiebig und gibt auch dem Lätzchen und der Bekleidung des fütternden Elternteils gern bisschen was ab. Orange sieht ja auch auf den meistens Sachen enorm dekorativ aus.

[Klickbares] Ein langer und sehr gelungener Blogbeitrag von Pia Ziefle zur Eventisierung der Kindheit. Ich habe die Empfehlung für diesen Artikel auf verschiedenen Kanälen bekommen und deshalb mögen einige von euch ihn schon kennen. Die anderen: lesen!
Ein interessanter Artikel über sparen, bzw. den Hang von Menschen, die Vorzüge des Sparens zwar anzuerkennen, aber es trotzdem nicht zu tun und mögliche Lösungen für dieses Problem in Entwicklungsländern. Da die meisten Menschen in Industrieländern aber auch zu wenig oder zu wenig effizient sparen, komme ich nicht umhin mich zu fragen, ob wir nicht auch mehr in Kühe investieren sollten. (Englischer Link)
Ein sehr interessanter und geringfügig resignierter Artikel über ein Jahr im Wahlkampf mit Peer Steinbrück.

[Anderswunderbares] Ein großes Paket mit Stoffen und Secondhandklamotten für den Minimensch von seiner Oma. Danke! Ein sehr schöner Besuch Zuhause mit Mann und Kind. Immernoch Himbeeren im Garten und daher jeden Morgen im Müsli. Da der Minimensch dank neuer Bewegungsfreude auch wieder mittags schläft, habe ich an je 2 Tagen diese beiden Woche etwas gearbeitet und so tatsächlich eine Überarbeitung fertiggestellt und eingereicht. Gut und schrecklich zugleich. Gut , weil es mir leicht fiel, ich schnell wieder effizient war und der Alltag es zugelassen hat, schrecklich, weil mir schlagartig auch wieder all mein Frust über den oft völlig lächerlichen Publikationszirkus wieder hochkam, kaum hatte ich 10 Minuten angefangen.

[Aufregiges] Ein geradezu unglaublicher Fall von Polizei- und Justizversagen nach einer -leider nicht unüblichen- Massenvergewaltigung in Kenia. Erschreckend. (Englischer Link)
Ein Einblick in die Arbeitsbedingungen auf den olympischen Baustellen in Sotschi. Ich mag Olympia eigentlich sehr. Aber alles was rund um diese Olympiade so publik wird, lässt meine Lust mir das anzuschauen vergehen. Sei es die Anti-Homosexualitätsgesetze in Russland, Sklavenarbeit auf den Baustellen, Umweltzerstörung, Umsiedlungen und dann auch noch die völlig absurden Stationen All und Antarktis, die dieses Jahr auf dem Weg des olympischen Feuers liegen. Gehts noch?
So positiv ich grundsätzlich Hannelore Kraft gegenüber eingestellt bin, so wenig halte ich es für gut, dass sie die SPD-Verhandlungsführerin für Energiepolitik ist, denn die Energiepolitik der NRW-SPD ist mit ‚zielgruppenorientiert‘ noch nett beschrieben und ich würde sagen, selbst Peter Altmaier hat mehr Ideen zur Energiewende als Hannelore Kraft.

Ein Gedanke zu “Lagebericht KW42 & 43

  1. frifris schreibt:

    Puh, der Artikel über die Eventisierung der Kindheit ist aber ganz schön besserwisserisch/ überheblich und die Thesen auch ziemlich, naja, unfair pauschalisierend. Ich finde mich da ganz eindeutig in einem Kommentar wieder: „leben und leben lassen“. Naja. Muss mir ja nicht alles gefallen 😉
    Hannelore Krafts Voranschreiten in der Energiepolitik hat mich auch ziemlich befremdet.

    Grüße, frifris

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s