Stoffe, Stoffe, Stoffe, Pläne, Pläne, Pläne

Wie schon bei den Wochenblicken erzählt,? hatte ich am Freitag Baby-frei und war in der Zeit unter anderem ausgiebigst bei Alfatex, wo reichlich Stoffe reduziert waren. Das war auch gut so, denn ich hatte mir vorher fest vorgenommen, große Stücke zu kaufen. Also nicht nur groß im Sinne von größer als 1m, was sonst meine Definition von groß ist, sondern so richtig GROSS, so 4m. Der helle Wahnsinn.

Und nach mehr als einstündiger intensiver Entscheidungsfindung, inkl. (virtueller) Beratung durch die #nähnerds auf Twitter und das fachkundige Personal vor Ort, bin ich mit dieser Beute nach Hause gegangen:
image

Insgesamt 19 Meter Stoff. Wow!

Von oben nach unten:

1,5 m Viscosejersey in Petrol. Daraus soll ein Shirt nach dem kostenlosen Schnitt von Deer&Doe werden. Nicht dass ich keinen einfarbigen Jersey im Lager hätte. Aber er ist so schön weich, und so schön petrol. Und 6,90€ – der musste mit.

Darunter 2mal Futter aus Acetat. Einmal eisblau mit Webpunkten, einmal rot. Je 2,5 m.
Dann folgt darunter:
image

2m Viscosegabardine in schönstem Lila, superweich und hübsch. Wird ein Kleid, welches weiß ich noch nicht. Kostete 3,90 €/m

Gefolgt von:
image

2,5m Baumwoll-Rips mit Elasthan in Nachtblau. Der gehört zum eisblauen Punktefutter und gemeinsam sollen sie ein Jackett werden. Das Probeprobejackett quasi. Sollte es gut werden würde es zu einer Reihe Kleidern und Röcken passen, die ich bereits besitze und damit ein gutes Fürjedentagjackett sein. Wenn nicht is auch nicht schlimm, denn auch dieser Stoff kostete nur 3,90€/m. Das Futter war somit teurer als der Oberstoff, es kostete 6€/m.

Jetzt kommt das erste wirklich große Stück:
image

4m Stretchflanell aus Baumwolle/Wolle/Elasthan (so stand es drauf, eine unpräzise Angabe gemessen an Alfatexstandard) in anthrazit mit hellgrauem und (kaum sichtbarem und auf dem Foto vollkommen verschwundenem) bordeauxrot-metallischem sehr dezentem Karo. Dazu rotes Futter, muss jawohl. Das wird das Probekostüm. Denn. 3,90€/m für diesen wirklich schicken hochwertigen Stoff.

So, und jetzt das Schätzchen des Einkaufs:
image

4m Gabardine aus 100% Wolle in hellem aubergine. Um diesen Stoff schlich ich schon bei meinem letzten Einkauf herum, da war er auf 10 Euro reduziert und ich erwog ein 2m-Stück für ein Kleid zu kaufen. Jetzt kostete er nur noch 6,90€ . Da konnte ich ihn UNMÖGLICH dort zurücklassen. Das geht doch nicht. Er wäre enttäuscht gewesen, hatte ich ihn doch bereits zum 2. Mal zum ‚Auswahlstapel‘ gelegt. Man kennt das vom Schulsport, wer immer als letzter noch da steht kriegt irgendwann einen Knacks. Das kann ich nicht verantworten. Und weil ich mich brav durchgerungen und auch davon ein Riesenstück gekauft habe, gabs zur Belohnung reizende und haargenau passende Knöpfe. Träumchen.

19 Meter Stoff also. Ich muss das Lager umsortieren. Aber im Bereich Winterstoffe gab es tatsächlich nur noch 3 Stücke von ansehnlicher Größe in meinem Regal. Ich bin also mit mir im Reinen.

Wer übrigens mal in die Verlegenheit kommt Alfatex Bochum einen Besuch abzustatten, der möge mir 1. Bescheid geben und 2. Empfehle ich folgende Strategie: Zuerst einmal nur gucken, was es gibt. Insbesondere auf den Rabatttischen aber auch im Futterregal und bei den Wollstoffen. Auch hier im Regal finden sich oft noch Schnäppchen. Die Wühltische sind meist nach Preis (3,90, 5,90, 6,90, 10 €) und grob nach Farbe, aber nur sehr rudimentär nach Material sortiert. Meine Baumwollstoffe kuschelten z.B. mit einigen Ballen eines ekeligen Materials aus 100% Poly namens Sport-Jersey. Immer gibt es unglaublich viel Schund, Schlimme schlimme Muster auf schlimmen Polymateralien. Aber mitten dazwischen hervorragende Wollkammgarne, Leinen, hochwertige Viscosestoffe und Baumwollstretch. Die Preisspanne reicht von 1,99 bis 25 Euro per Meter und es gibt wirklich auch Stoffe, die mit 25 Euro günstig sind. Gerade im Bereich Wolle/Seide ist Alfatex gut sortiert und liegt preislich günstig. Man sollte Zeit haben, genau hinzugucken. Dann fang ich an, mir einen Stapel auf dem Schneidetisch zu bauen. Ich setze mir vorher ein Budget und entscheide dann unter den Stoffen meines Stapels, welche ich nehme, bis mein Budget ausgeschöpft ist. Ich könnte immer viel mehr mitnehmen, aber habe mich auch schon oft hinreißen lassen, Stoffe von minderer Qualität mit dazu zu nehmen. Und es immer bereut.

4 Gedanken zu “Stoffe, Stoffe, Stoffe, Pläne, Pläne, Pläne

  1. Tutti Germany schreibt:

    Das sieht nach prima Beute aus! Ich kaufe am liebsten große Stücke, dann bin ich nicht geizig mit mir selbst und fange fröhlich an 😉 Bin schon gespannt was Du daraus machst….

  2. Z. schreibt:

    Wow!!! Die sehen ja super aus! Wann ist das nächste Nähkränzchen? 😉 Würde gern das Entstehen vom Jackett miterleben 🙂

  3. eva schreibt:

    hallo, bin schon seit fast 3 jahren eine begeisterte MMM-Leserin und gucke seit einiger zeit auch immer wieder gerne in deinen blog- hier gibts nicht nur schöne selbstgemachte klamotten sondern auch noch lecker vegetarische sachen.

    da ich ursprünglich aus wanne-eickel komme bin ich schon vor etlichen jahren bei alfatex in bochum „angefixt“ worden. der laden hat echt suchtcharakter. eigentlich wollte ich ja bis montag warten, wenn der schlußverkauf anfängt (ich wohne jetzt etwas weiter weg), aber wenn ich das bei dir lese, daß jetzt schon so viel reduziert wurde……! ist denn wirklich schon alles winterliche reduziert oder ist da noch weiter luft nach unten drin? liebe grüße aus dem ruhrgebiet werne

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s