Freitags mit Rentnern 2.0

Heute Einkaufstag mit Ausflug ins Rentnerreservat. Dank 2 Grad und Nieselregen mit dem Auto. Kaum geparkt und dabei den Minimensch in den Mei Tai zu verfrachten, da durfte ich bereits mit anhören, wie die Seniorin, die mitsamt ihres Göttergatten dem Auto neben mir entstieg (Frauenparkplatz natürlich. Aber die Hackordnung auf dem Parkplatz ist wie im Bus. Rentner zuerst, egal was dran steht. Soll der Rollifahrer doch einfach woanders parken.) den selbigen über folgende Tatsachen belehrte : (missbilligenden Tonfall bitte hinzudenken) „Also früher, da packten wir die Babys ja in den Kinderwagen. Da konnten die liegen und schlafen. Heute (deutet zu mir, natürlich nicht unauffällig, mehr so dicker roter Pfeil) packen die Frauen die armen Kinder in solche Dinger. Da sind die dann ganz eingequetscht und ruinieren sich den Rücken.“ Ich atme derweil still für mich langsam ein und aus. Binde den Minimensch fest, ziehe ihm seine Mütze auf. Da folgt Teil 2. „Und dann kam da eine dicke Decke drauf. Und eine Überdecke. Dann mussten die armen kleinen auch nicht frieren. Das da, das holt sich ja noch den Tod.“ Unnötig zu erwähnen, dass der Minimensch zu seinem Leidwesen in mehreren Lagen Kleidung steckte und zudem unter einem Fleececover (danke, Miriam <3) – ich atmete noch einmal, stapfte forschen Schrittes los und war gewarnt. Mal wieder Tag des unverschämten Rentners. Alles klar. Dann auf in den Kampf.

Im Drogeriemarkt erstmal mehrere im Weg stehende und sich gegenseitig Produkte vorlesende ("Guck mal hier Renate, das ist doch dieses Oil of Olaz" – warum machen die das? Um zu zeigen, dass sie noch lesen können?) Omas durch vehementes "Entschuldigung" gefolgt von freundlichem Rempeln mit dem Einkaufswagen aus dem Weg bugsiert und so die Einkaufsgeschwindigkeit direkt mal verdoppelt. Übrigens gammeln immer besonders viele Kaffeklatsch haltende Rentnerclubs direkt vor den Gängen mit Windeln und Babygläschen rum, wo ja eh schon durch Kinderwagen eher wenig Platz ist. Muss auch irgendeine Form von unbekannter Regel sein. In Richtung Kasse einen kleinen Slalom um dorthin strebende rüstige Mitsiebziger gemacht und mich durch zwei geschickte Ausfallschritte noch vor die Dame mit den "nur 2 Teilen" in die Schlange gequetscht und als sie zu einem "Darf ich …" ansetzte einen derart vernichtenden Blick aufgesetzt, dass sie sofort brav wieder in der Schlange einscherte. HARHAR.

Im nachfolgenden Supermarkt mit großer Freude nur ungesundes Zeug und einen Würfel Hefe in den Wagen gepackt und lässig alle missbilligenden Blicke zwischen meinem Chips-Schoki-Sekt-Einkauf, dem Mei Tai und mir an mir abperlen lassen. An der Kasse dann wagte es eine Dame mit lila-grauem Haar mit den Worten : "Ach was ein freundliches Kind, ein Junge oder ein Mädchen?" die Hand nach des Minimenschen Hand auszustrecken. Da hatte sie aber nicht mit mir gerechnet. Mit anfassen kann ich ja gar nicht. Vierteldrehung vollführt und freundlich ihre Frage mit "Das geht sie gar nichts an!" beantwortet. Das Gesicht war Belohnung genug. Gnihihi.

So, noch wer frech werden? Ich bin grad gut in Stimmung.