Des Minimenschen neue Kleider: Herbst/Winterkollektion

Ich versteh ja, offengestanden, den Hype um die Zwergenverpackung nicht. Wir hatten hier insg. 4mal die Kuschelhose aus Zwergenverpackung2, weil mir das vor der Geburt irgendwie wie „die Schnitte für Babies schlechthin“ vorkam und alle 4 Hosen passten dem Minimensch eigentlich zu keinem Zeitpunkt richtig. Erstmal fallen die Dinger riesig aus, die Hose in 62/68 passt auch jetzt noch, wo 74 schon knapp wird. Dann ist das Bündchen recht weit, der Rest der Hose aber schmal und die Beine irgendwie lang. Nee. Hier haben andere Hosen Konjunktur. Allen voran diese:

image

Meine Adaption des Schnittes von „Tiny Harem Pants“ von hier. Ich nähe die Hosen meist gedoppelt, eine Lage Nicki oder Sweat, die andere Lage Jersey, und mit recht langen Bündchen zum mitwachsen. Oben: außen Waldtiere-Jersey innen Nicki, Bündchen aus einem alten Shirt von mir, Gr. 74. Unten: außen Nicki, innen ein altes Shirt vom Papa, Bündchenwarereste, auch Gr. 74.

Der Schnitt ist im Original-Tutorial Größe 50. Ich habe ihn jeweils basierend auf anderen Hosen oder Stramplern vergrößert, beider 4. Vergrößerung treffe ich es jetzt auch schon Freihand. In größeren Größen habe ich das Hinterteil etwas größer als das Vorderteil zugeschnitten, damit genug Platz für die Windel ist. Jetzt ab Gr. 80 werde ich eine Teilungsnaht ins Hinterteil einbauen. Und weil ich mir die Mühe gemacht habe, den Schnitt mitwachsen zu lassen, kann ich ihn euch jetzt als kleines Tutorial zum Download anbieten. Baby-Haremshose-Tutorial. (Klick auf den Link öffnet ein pdf. Ich hoffe, das funktioniert …)
image

Außerdem auch schon lang im Programm und ein Favorit:
image

Meisjesbroek aus der Knippie 4/12. Als Download hier verfügbar. Warum es sich um eine Hose für Meisjes, also Mädchen, handelt, erschließt sich mir nicht. Ich halte geschlechtsspezifische Schnitte für Babies aber eh für Unsinn (oder wie man hier sagen wùde: „Killefitt“). Den Schnitt mag ich vor allem, weil er für Webstoffe ist und trotzdem auch dem Krabbelkind noch genug Bewegungsfreiheit bietet. Ich habe oft statt Gummizügen in Bund und Beinbündchen Jerseybündchen angebracht, ich finde das sitzt besser und kann länger mitwachsen. Oben Sternencord von Stoff und Stil außen, gefüttert mit Nicki, Bündchenware vom Stoffmarkt, Gr. 68. Unten in Gr. 74 ist die erste, die ich genau wie der Schnitt vorsieht genäht hab. Aus blauem Cord unbekannter Herkunft, ungefüttert, Belege aus Vichykaro-Rest. Ich vergesse JEDES MAL, die Passe hinten im Bruch zuzuschneiden. Ist halt so…
image

Und jetzt neu zu den Favoriten hinzugekommen
image

Die Strampelhose von Klimperklein. Super Schnitt das. Auch für Webstoffe geeignet und durchdacht konstruiert, die Gradierung der Größen ist gut. Die Hose näht sich richtig spaßig. Ich musste die Träger länger und die Beine etwas kürzer machen, aber sonst perfekt.
image

Hier zwei Upcycling-Varianten aus alten Männerjeans, Vorder- und Rückenteil passen noch gerade so auf je ein Bein. Die Knie mit Krabbelpatches aus Lederresten. Eigentlich finde ich, dass Taschen an Babyklamotten ausschließlich Dreck einsammeln und somit wenig nützlich sind. Hier habe ich trotzdem mal eine aufgenäht, da die Hose ja durchs wiederverwerten vorne eine Teilungsnaht hat und ich das Bild etwas vereinheitlichen wollte. Eine 100%-Empfehlung für diesen Schnitt.

Edit: Link zur Knippiehose eingefügt.