Der Trick mit dem Faden

Ok, vielleicht kennt jede von euch diesen Trick schon und nur an mir ist er vorübergegangen, wer weiß. Aber für den Fall auch nur einer einzigen Näherin was neues zu erzählen:

Ich liebe meine Overlock und nutze sie viel. Für Kinderklamotten natürlich, aber auch zum versäubern. Aber ich bin umfädelfaul. Zwar weiß ich, dass das eine Sache von maximal 10 Minuten ist. Aber immer die Suche nach der Pinzette … So fädel ich im Sommer weiß, im Winter marine und nur für sehr wichtige Projekte mal eine andere Farbe. Der Minimensch muss ebenfalls mit der derzeitigen Saisonfarbe leben. Bis vor zwei Wochen. Da habe ich meine Freundin L. beim umfädeln beobachten dürfen. Und bin seitdem so geflasht, dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin, dass ich sie nichtmal gefragt hab, wer ihr das gezeigt hat. Ihr müsst wissen, L. näht erst seit ca. 1 Jahr Kleidung und hat ihre Ovi erst seit einigen Monaten. Was tat sie also?

Sie schnitt die gefädelte Farbe jeweils knapp vor der Garnkone (der die das???) ab, steckte die neue Farbe auf und knotete die Fadenenden des alten und des neuen Fadens einfach per normalem Doppelknoten aneinander. Dann griff sie zu einem Reststück Stoff und nähte, bis alle 4 Fäden in neuer Farbe erschienen. Batz. Fertig. Ich bin immernoch geplättet. So einfach! Nicht mal die Klappe öffnen oder auch nur die Greiferposition ändern. Unfassbar.

image

4 Gedanken zu “Der Trick mit dem Faden

  1. faedchen schreibt:

    Super, ich kannte immer nur Knoten und durchziehen, einfach weiternähen hört sich toll an.
    Ich bin allerdings ein hardcore-Umfädler und fädel quasi jedesmal um, also mal sehen, ob das so schneller geht, oder ob ich beim Umfädeln bleibe.
    LG, C.

  2. Friederike schreibt:

    Nähen oder durchziehen, je nach Farbe – das mach ich schon seit immer so. Ich bin jetzt meinerseits irritiert, dass das offenbar nicht alle so machen – nur den Knoten durch die Nadel ziehen klappt nicht immer. Ich schneide den Knoten raus, fädel ich dann neu ein, kann aber auch dann gleich weiternähen.
    lieben Sonntagsgruß, Friederike

  3. Judith schreibt:

    Das stand so in der Anleitung meiner ersten Ovi, bei der habe ich es auch so gemacht (bis auf den besagten Knoten, der klemmt manchmal an der Nadel und patsch…doch einfädeln ;o). Bei meiner jetzigen Bernina kann man alles aufklappen, da geht Einfädeln in null-komma-nix.

  4. katarina schreibt:

    meine kleine Bernina ag das nur manchmal, eher selten. Ich fädle gern passend um aber meist endet das in einer 20minütigen Aktion weil sie dann gleich gereinigt werden und komplett neu eingefädelt werden möchte. Aber wenn es klappt dann ists super.

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s