Veggieblogtag 3/2014

Huch, schon Freitag. Das Arbeiten klaut mir einen Wochentag scheint mir. Weil ich aber das heutige Rezept verbloggen muss, bevor ich es vergesse, hier Nachholveggietag.

Gebratene Nudeln mit Sweet-Chili-Sauce
image

Ich bin der asiatischen Küche gegenüber weitgehend ignorant. Zwar kann ich Sushi von Frühlingsrollen unterscheiden und gehe auch ganz gern thailändisch essen, aber ansonsten ist meine Sozialisation in diesem Bereich stark vom „China“-Imbiss und dem obligatorischen Hühnchen knusprig mit süß-saurer Soße geprägt. Und auch wenn ich weiß, dass diese Gerichte mit chinesischer Küche etwa so viel zu tun haben, wie Solarium mit Südsee, habe ich mich bisher nie bemüßigt gefühlt, mich da einzuarbeiten. Im Gegensatz zu arabischer, indischer oder italienischer Küche. Also dilettiere ich eben so vor mich hin und lasse euch heute mal daran teilhaben.

Für 2-3:

250g Mie-Nudeln
2 rote Chillis
4cm Ingwer
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Möhre
100 g Zuckerschoten
1/2 Paprika
2 Handvoll Brechbohnen TK
Sojasoße normal und süß (ersatzweise Zucker)
Tomatenmark
Asiengewürzmischung
Etwas Zitronensaft
2 Eier

1,5 der 2 Chillies mit Kernen grob schneiden, die Hälfte des Ingwers würfeln. In einem kleinen Topf in 1 EL neutralem Öl kurz anschwitzen. 2 EL Tomatenmark und 2 EL süße sowie 2 EL salzige Sojasoße zugeben. Mit 300 ml Wasser auffüllen, kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme 20-30 Minuten köcheln lassen.

Die Nudeln nach Packungsangabe in Salzwasser kochen.

Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, die verbliebenen Stücke von Ingwer und Chili fein hacken.

Alles gemeinsam im Wok oder Pfanne in Öl scharf anbraten. Mit asiatischer Würzmischung und salziger Sojasoße würzen, etwas Wasser zugeben und das Gemüse bissfestgaren, das Wasser sollte dabei weitgehend verdampfen.

Die abgegossenen Nudeln zugeben, anbraten. Mit Salz und Sojasoße sowie einem Spritzer abschmecken.

Die Eier verquirlen und darüber geben und gut durchrühren.

Während die Eier stocken die Soße probieren. Wenn sie schon sehr scharf ist, die Chili- und Ingwerstücke rausfischen und danach mit Sojasoße und etwas Zucker abschmecken. Wenn die Soße noch schärfer sein dürfte, den Pürierstab reinhalten und die Chili und Ingwerstücke fein pürieren. Dann auch abschmecken.

Habt ihr die gestrigen Beiträge von Lotti und Melleni zum Veggieblogtag gesehen? Noch wer dabei?

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s