Me made Mittwoch: Frühlingskleid

Am Sonntag wollte ich bei über 20 Grad unbedingt was richtig sommerliches anziehen und fand meinen Kleiderschrank recht schlecht bestückt. Passiert ja, guckt man rein und ist einfach nix zum anziehen drin. Ich blickte ohne grosse Hoffnung hinter die „Für-seltene-Anlässe-Tür“, weil hinter den anderen Türen mir nix zusagte und fand zwischen Brautkleid und kleinem schwarzem das hier vor:
image

Natürlich wusste ich theoretisch, dass ich dieses Kleid besitze, aber ich hatte es als wenig alltagstauglich abgespeichert. Als ich es vor knapp 2 Jahren im Blümchenmonat Mai (eine Aktion, die mir wie kaum eine andere viele gern getragene Kleidungsstücke bescherte. Danke Meike, auch nach 2 Jahren noch mal.) nähte, war ich wenig angetan davon. Ich ärgerte mich, denn ich hatte das Burdaheft (3/2012) extra für den Schnitt gekauft und alle meine Vorbehalte waren bestätigt worden: Schulterbreite wie so ne Schwimmerin, Anleitung kryptisch,der Ausschnitt zu offenherzig, der Rock zu schwanger aussehend, das große Muster auch nicht so meins. Es landete im Schrank und ward im Folgejahr dort vergessen.

Nun fiel mir auf, dass ich es ja mal mit was drunter tragen könnte und seit ich weiß, wie ich schwanger aussehe, finde ich es auch bauchtechnisch harmlos. Also zog ich es an und … mochte es. Verrückt.
image

Natürlich ist der Ausschnitt immernoch zu weit, das ganze Oberteil müsste überarbeitet werden, aber egal. Es ist ein schönes Kleid.

Das Unterkleid, das ich daruntertrug ist allerdings nicht für ärmellose Kleider geeignet. Es dehnt sich extrem aus und rutscht dann und verzieht seinen Ausschnitt. Daher wählte ich die Lösung mit Tuch. Beides war eigentlich zu warm. Aber ich kann mich nach dem Winter immer nur schwer daran gewöhnen ohne Unterkleid und Tuch rumzulaufen…
image

Mir fiel dann auch auf, dass mein Frühlingsjäckchen farblich perfekt dazu passen wird. Eine gute Motivation zum weiterstricken.

Und wenn jemand jetzt dringend auch so ein Kleid haben will: Ich verkaufe das Heft Burda 3/2012 für 3 Euro plus Porto. Einfach einen Kommentar hinterlassen.

Melleni läd heute in einem Simplicity-Kleid zum Jubiläums-MMM. 100 Posts, das ist doch toll! Liebe MMM-Crew, das nehme ich doch gleich zum Anlass nochmal ganz deutlich zu sagen: dass ihr jeden Mittwoch vor und hinter den Kulissen total tollen Einsatz zeigt, euch sehr viel Mühe macht und uns alle so toll vernetzt, das kann man gar nicht genug loben. Selbstverständlich ist das nicht und ich danke euch von Herzen.
image

5 Gedanken zu “Me made Mittwoch: Frühlingskleid

  1. einfach anfangen! schreibt:

    Ich, ich, ich! Ich will das Burdaheft haben! Ich finde das Kleid so schön! Was aber sicher auch am Stoff liegt, ich mag ja solchen großen Blumenmuster total gerne, habe aber selber noch nie ein richtig schönen Stoff gefunden, den ich mir auch hätte leisten können. Finde Dich sehr schick, vor allem auch in der Kombi mit dem Tuch. Und sehr passend zum wunderschönen Frühlingswetter. Einen wunderschönen Mittwoch wünsche ich noch.

  2. Wiebke schreibt:

    Toller Schrankfund! In dieser Kombinaton absolut tragbar und herrlich frühlingshaft.
    So manche zweite Chance wird richtig gut. Aus Erfarung weiß ich, dass besonders auch Strickjäckchen ein hohes Potenzial haben, nicht 100%ig sitzende Kleider aufzumöbeln.
    LG
    Wiebke

  3. Lottie Kamel schreibt:

    Mir gefällt das Blumenkleid! Auch gerade in einer frühlingstauglichen Variante. Danke dir übrigens viel viel mal für die Stricknadeln, die schon in Gebrauch sind und über die ich mich sehr gefreut habe. Ein richtiges Dankeschön aber kommt bald!

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s