Nudeln mit grünem Spargel – vegan und kleinkindgeeignet

Ich habe ein gewaltiges Blogbeitragsbacklog. Mindestens 3 Rezepte und einiges aus dem Garten warten in der Pipeline. Nützt ja nix, also fangen wir mal an.

In unserem Garten gibt es ein Spargelbeet. Grüner Spargel aus Eigenanbau – ist das toll oder ist das toll? Natürlich hätte ich mir nienicht die Mühe gemacht ein Spargelbeet anzulegen. Da muss man sehr geduldig sein, was nicht zu meinen speziellen Stärken zählt. Aber die Vorbesitzer unseres Gartens waren offenbar geduldig und so besitzen wir jetzt 12 20 Jahre alte Spargelpflanzen, deren Ertrag zwar nicht mehr ganz Industrie-Standards erfüllt, aber immernoch locker eine Spargelmahlzeit pro Woche für uns abwirft.

Das Problem ist: Herr Siebenhundertsachen mag eigentlich keinen Spargel. Nun muss er also ab und an probieren und ich nach passenden unspargeligen Rezepten suchen. Der Minimensch mag übrigens gern Spargel. Gutes Kind.

Nr. 1 war sofort ein „ganz-ok-Essen“, ich fand’s sehr lecker und hier isses:
image

Für 2 Erwachsene und einen hungrigen Minimensch:
Ca. 1 Bund grüner Spargel (ich hab genommen, was halt reif war.)
2 Möhren
1 kleine Zwiebel
100ml Soja cuisine oder Sahne
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft
Parmesan nach Belieben
image

Die Zwiebel fein würfeln, den Spargel im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden. In feine schräge Scheiben schneiden, ebenso mit den Möhren verfahren. Die Spargelköpfe ganz lassen.

In einer Pfanne einen Stich Butter zerlassen und das Gemüse bei mittlerer Hitze anschwitzen.
image

1 EL Zucker und einen EL Zitronensaft oder einen guten Schluck Weißwein dazu geben. Mit 250 ml Brühe ablöschen. Köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Wer keinen Minimensch am Tisch hat, kann es ruhig etwas knackig lassen. Zum Schluss die Soja Cuisine unterziehen und mit Salz und Pfeffer würzen. Aber dann nicht mehr kochen, Soja cuisine gerinnt beim kochen.

Als Nudeln passen gut Tagliatelle oder Spaghetti.

8 Gedanken zu “Nudeln mit grünem Spargel – vegan und kleinkindgeeignet

  1. Elke schreibt:

    Gutes Kind!
    Wir sind leider gerade in der Phase: „ich will nur die Nudeln… ohne alles“
    „Aber dir schmecken doch Karotten“ “ Aber nicht gebraten, nur roh“ „Bisschen
    Spargel probieren?“ „Der ist mir zu grün“ usw. hätte ich vor 2 Jahren auch noch nicht gedacht,
    da hat das kleine Mädchen noch mit Freude ALLES gegessen. Schade, gehört aber
    vermutlich dazu.
    lieber Gruß
    Elke

    • siebenhundertsachen schreibt:

      Ich bin immer erstaunt, was er alles isst. Aber ja, vermutlich wird sich das ändern. Aber es bleibt die Hoffnung, dass es seinen Geschmack für die Zukunft vielseitig macht, auch wenn die Kindheit zwischendurch eintöniger gewünscht wird…

      • Elke schreibt:

        Das mit der Vielseitigkeit ist auch meine Hoffnung. Immerhin isst sie noch Oliven, Brie, Mango und Fisch.

  2. Lottie Kamel schreibt:

    Mmh lecker- Spargel liebe ich und selbst angebaut ist er bestimmt noch viel leckerer. Am liebsten mag ich Spargel auf dem Grill gebraten, mmh. Gestern gabs bei uns Flammkuchen mit Zitronenquark (und Schinkenwürfel für den Mann), dazu habe ich in der Bratpfanne ganze Spargeln angebraten und dann auf den Flammkuchen gelegt. Geht schnell und ist auch ganz lecker.

  3. Mathilda schreibt:

    Das Rezept liest sich toll. Spargel mögen hier alle. Da ich (dank einem Bericht von dir) vermute das meine Tochter keine Lactose verträgt habe ich jetzt auch mal mit Soja Sahne gekocht und das Gerinnen entdeckt. Ich übe noch. Und dein Gericht wird ihr bestimmt schmecken.
    Lg Mathilda

  4. monika schreibt:

    Mh, lecker. Grüner Spargel. Geht auch prima mit Tomaten, Kirschtomaten. Alles andünsten , Zwiebeln, Knoblauch Tomaten. Wer mag, noch Fisch, Lachs.
    Wird hier gerne gegessen
    lg monika

  5. drehumdiebolzeningenieur schreibt:

    Ich mag Spargel ja auch nicht besonders und kann nicht verstehen, dass alle anderen immer völlig ausflippen, wenn es Spargel gibt. Nichtsdestotrotz mag ich grünes Spargelrisotto sehr. Ist zwar eine wahnsinns Aufwand, aber ich finde, der lohnt sich. Allerdings kann ich mir Risotto nur schwer in einer veganen Variante vorstellen. Aber mit Ziegenkäse vielleicht?
    http://drehumdiebolzeningenieur.wordpress.com/2013/05/25/spargelrisotto/

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.