Stoffwechsel: Besorgungshalbzeit

image

Vor genau zwei Wochen habe ich, während die Oma den Minimensch bespaßte, die halbe Nähnerdwelt mit Stoffpartnerinnen beglückt und dies per Email mitgeteilt. Hachnee was war das aufregend. Auf Anhieb hat der Zufall geschafft, dass niemand sich selbst hatte. Herrlich. Und lustigerweise fand ich viele der Paarungen enorm passend. Auch ich habe übrigens eine meiner Herzenswunschstoffempfängerinnen abbekommen und das ganz ohne schummeln.

Seitdem sind alle wie wild auf der Suche. Mein Eindruck bei Twitter ist zumindest, dass inzwischen alle eine Idee haben und schon mehr oder weniger konkret vor Augen, was für einen Stoff sie suchen. Ich habe mir übrigens erstmal alle Steckbriefe mehrfach durchgelesen und dann noch sehr lange das Blog meiner Stoffpartnerin durchwühlt, das hat Spaß gemacht! Dann habe ich einen Brainstormingzettel angefangen und meine Ideen zu Papier gebracht, die sich zu einer Vision verdichtet haben. Beim Stoffkauf habe ich dann aber doch nochmal ziemlich die Richtung geändert, da ging es mir genauso als würde ich Stoff für mich suchen – man findet selten, was man suchte aber oft etwas das man dann noch viel besser findet als den ursprünglichen Plan.

Eine ganze Reihe von Teilnehmerinnen scheint schon erfolgreich Stoff gekauft, teilweise sogar auch verschickt zu haben. Ich war letzte Woche bei alfatex und habe auch etwas gefunden. Allerdings habe ich sehr lange Ballen herumgeschoben um sicher zu sein, dass ich auch wirklich DEN Stoff gefunden hatte. Witzigerweise fiel mir, dank Nähsteckbriefe, fast zu jedem (schönen) Stoff eine passende Empfängerin ein und ich hätte sicher so einigen Nähnerds an diesem Tag ein hübsches Päckchen packen können. Mit meiner letztendlichen Wahl bin ich nun sehr zufrieden. Und habe dann noch einen Brief dazu geschrieben.

Und ich bin schon sehr gespannt wer wann welchen Stoff erhält und auch, was ich von wem bekomme. Ich habe nämlich Herrn Siebenhundertsachen beauftragt für mich eine Stoffsucherin zu ziehen und diese zu benachrichtigen. Und dank wenig Nachtschlaf und löchrigem Gedächtnis habe ich so viele Paarungen inzwischen wieder vergessen, dass ich mir noch nicht zusammenreimen konnte, wer mich bestofft. Da sind des Kindes (nicht kommende) Backenzähne ja schonmal für was gut…

Und alle auch schon total aufgeregt?

3 Gedanken zu “Stoffwechsel: Besorgungshalbzeit

  1. Wiebke schreibt:

    Nachdem ich schon einen kleinen stoffwechselartigen Vorgeschmack bekommen habe (vielen, vielen Dank!) kann ich mir das große Glück sehr gut vorstellen, wenn das Postauto vor der Tür steht. Eine ganz tolle Aktion hast du da auf die Beine gestellt.
    LG

  2. schildkroete schreibt:

    Ich find´es total aufregend und spannend……mein Päckchen ist schon da und ich grüble schon darüber, welchen Schnitt ich nähen werde. Fündig für meine Tauschpartnerin bin ich gestern geworden, ich hatte was bestimmtes im Kopf, was ich (natürlich) so nicht gefunden habe, stand mit Handy, auf dem ich mir den Blog geladen hatte und einem Notizzettel im Stoffgeschäft, ewig lange…..bis ich dann umdisponiert und mich entschieden hatte.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  3. Hagen schreibt:

    Heyho, ich hab nicht ganz verstanden worums dabei geht. Du schickst jemanden Stoff zu? Deswegen Stoffwechsel? Bin leicht verwirrt

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s