Was macht eigentlich der Garten?

Dieses Jahr ist das erste richtige Gartenjahr für uns und ich habe bereits im Winter eifrig Pläne geschmiedet und einen Kalender gemacht uswusf. Ninja wie das mit Plänen so ist, so ganz gehen sie ja doch nicht auf. Aber ein bisschen was ist schon geschafft.
image

in Sachen Bepflanzung bin ich sogar so einigermaßen zufrieden. Wir haben den Garten zum Glück sehr gepflegt von unseren Vorbesitzern übernommen, so dass ich im März einen fertigen Kompost ausbringen konnte und damit auch eigentlich in den Startlöchern stand. Wir haben ein Blumenbeet zum Salatbeet umdeklariert (es zeigen sich aber noch einige Blumen zwischen dem Salat). Damit besitzen wir nun ein Salatbeet in dem schon Rucola und Radieschen fast reif sind und sehr viele Babypflücksalate heranwachsen. Ein Kräuterbeet, das schon recht gut bestückt ist, Schnittlauch und Oregano konnte ich schon ernten. Nur das Basilikum scheint die Schneckendelikatesse Nr. 1 zu sein… Ein Erdbeerbeet in dem schon reichlich Blüten aber noch kaum Früchte auszumachen sind. Ein Gemüsebeet, in dem der Liebste und mein Vater ein tolles Tomatenhaus errichtet haben und das schon mit Roter Bete, Möhren, Kohlrabi, Pastinaken, Buschbohnen, Radieschen, Erbsen, Zuckererbsen, Zucchini, Kürbis und Freilandgurke bestückt ist. Die empfindlicheren Pflanzen insb Tomaten, Kürbis, Zucchini, Fenchel, Lauch habe ich vorgezogen und erst nach den Eisheiligen ausgepflanzt. Bei roter Bete, Möhren, Pastinake und Kohlrabi musste ich herbe Verluste einstecken. Ein guter Teil der noch sehr kleinen Pflänzchen ist in den letzten Wochen schlicht ertrunken. Trotzdem bin eigentlich ganz zufrieden, denn was ich mir vorgenommen hatte, hab ich geschafft.
image

Anders sieht in der Kategorie „Laube und Terrasse“ aus. Hier wäre noch reichlich zu tun. Die Vorlaube streichen, die Terrasse kärchern, haufenweise Grünzeug aus Ritzen kratzen, neue Vorhänge nähen und drinnen sehr viel hässliche Deko wegwerfen. Aber da das einerseits nicht an Termine gebunden ist, wie das Pflanzen und andererseits z.T. sehr schlecht zusammen mit dem Minimensch zu erledigen, kann ich hier außer dem Austausch von Kunstrasen gegen (gebrauchte) Holzplatten nichts in die Waagschale werfen. Nunja, kommt Zeit kommt Laubenaufhübschung nehme ich an.
image

Ferner braucht der Minimensch natürlich auch adäquate Gartenbeschäftigung. Hier wurden wir beschenkt. Von den Großeltern kam ein Sandkasten und von unserer Sekretärin V. haben wir eine Schaukel geerbt. Die Schaukel steht allerdings noch nicht, gab ja noch nicht so viel Schaukelwetter.
image

Überhaupt hoffe ich, dass jetzt mal eine längere gute Gartenwetterperiode abgebrochen ist. Dann würde sich das Laube-Aufräumen wenigstens lohnen.
image

3 Gedanken zu “Was macht eigentlich der Garten?

  1. Nike schreibt:

    Wow, Ihr seid echt solche Garten-Oberstreber! Ich bin ja eher so der Typ Stubenhocker, deshalb mach ich draußen nur das nötigste, aber wenn Du so von Deinen Gartenaktiviäten berichtest, fühl´ ich mich immer sanft (brutal) angestupst. Perfekt.
    Grüße & auf ein tolles Gartenjahr
    Nike

      • Nike schreibt:

        Hehe. Erinnere mich, da war was. Hier gibts nur die verrenteten Nachbarn links und rechts. Die bauen vor allem Druck auf, was die Rasenhygiene angeht. Nicht, dass da was übern Zaun fliegt…

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s