Trägerrock 2

Kennt ihr das? Kaum nimmt man sich ein ganz tolles  Projekt vor, schon kommt was dazwischen. So geschehen bei mir diese Woche. Da verkünde ich, dass ich total bald einen Trägerrock nähe, stifte die halbe Welt an, und schwupps: regnet es Arbeit auf mich und ich werde krank und der Minimensch schläft mittags zu wenig und ich verbringe alle meine Abende am Schreibtisch statt an der Nähmaschine. Mist.

Allerdings habe ich gestern abend – wenig erfreut – festgestellt, dass ich mir weniger Klausuren eingepackt hatte als gedacht und so hatte ich spontan noch eine halbe Stunde Freizeit. Die habe ich genutzt, um mir einen halben Teller zu zeichnen der etwa 2 cm unter der Taille sitzt. Normalerweise nutze ich einen Tellerrockschnitt, der eine Handbreit unter der Taille sitzt, da ich einen Formbund annähe. Ich nutze diese Anleitung, die 1a funktioniert.
image

Als Bund verwende ich immer, eigentlich für alle Röcke, den geschwungenen Bund von Simplicity 2451. Diesen habe ich auch hier als Basis genommen, allerdings habe ich die untere Rundung an die obere angeglichen und ihm oben und unten 1cm mehr gegönnt. Ich hatte ihn auch bereits um 2cm im Umfang reduziert, aber ihr werdet sehen, dass das nicht genug war.
image

Heute mittag konnte ich, während der Minimensch schlief, zuschneiden und mit dem nähen beginnen. Mein Proberock-Stoff ist ein schwerer Baumwoll-Chevron von alfatex, der reduziert war. Der Stoff wirft zwar beständig mit Fädchen um sich und ist – mal  wieder – blau (das ist dann mein 4. blauer Rock, ich bin ein wenig deppert beim Stoffkauf, scheint mir) aber er ist tolle Qualität und hat einen schönen schweren Fall.

Da ich, wie üblich, nur 1m50 gekauft habe, ging es nicht, den schrägen Fadenlauf genau in die vordere Mitte zu platzieren. Das finde ich bei halben Tellern üblicherweise am schönsten. Allerdings ist es hier beim Proberock noch nicht ganz so entscheidend. Beim karierten Stoffwechselstoff werde ich da allerdings am Musterverlauf etwas basteln müssen. Ich hatte allerdings ein sehr reichliches Stück für die Träger übrig, ich hätte also vielleicht doch auch genau den schrägen Fadenlauf nehmen können.

Nun. Ich habe die Träger 3,5cm breit gemacht, also dafür Stoffstreifen von 9cm inkl Nahtzugabe in 120cm Länge zugeschnitten (das war viel zu lang). Die Bundteile habe ich mit sehr steifer Einlage verstärkt, eigentlich hatte ich an Miederstäbchen gedacht, habe aber keine da. Ich bin allerdings nicht sicher, ob das gut ist, evtl. werde ich mich nach Probetragen entscheiden, die nochmal rauszufummeln und durch normale Einlage zu ersetzen, derzeit ist es schon sehr steif.

Hier nun mein Stand nach dem Mittagsschlaf:
image

 

Wie man sieht, war ich in der Messung meiner Taille zu pessimistisch und habe nun nach der Anprobe insg. an den Seiten des Rockes ja 2cm und am Bund vorn 3 und hinten 4 cm weggenommen. Eine Nahttasche rechts habe ich auch eingesetzt. Ansonsten scheint es aber aufzugehen, die Höhe finde ich richtig, die Trägerbreite auch. Ich finde allerdings es gehört dringend eine Bluse darunter, mit Shirt ist es mir zu schürzig irgendwie. Die Träger im Rücken zu kreuzen ist wichtig, damit sie nicht ständig runterrutschen.
image

Nun fehlen noch Reißverschluss, linke Naht, Beleg und Saum. Das werde ich wohl hoffentlich in einem kleinen Zeitfenster diese Woche, wenn ich für arbeiten schon zu müde bin, noch schaffen. Denn bis jetzt gefällt er mir sehr.

6 Gedanken zu “Trägerrock 2

  1. Lucy schreibt:

    Das sieht ja wirklich gut aus. Hoffentlich ist es mit der festen Einlage trotzdem bequem beim Sitzen, denn ich glaube gerade durch den festen Bund wirkt der Rock so gut.

  2. Muriel schreibt:

    Sieht schon toll aus. Bin gespannt aufs Endergebnis und vor allen Dingen auf dein Stoffwechsel-Trägerrock.
    Meine Träger sind ca. 3cm breit. Ich tendiere momentan auch zur Bluse.
    Wünsch Dir einen guten Start in die Woche.
    Lieber Gruß, Muriel

  3. hz schreibt:

    Das sieht aber sehr schön aus. Ich bin immer noch ein wenig am zweifeln, ob dass bei mir eher ungewollt nach Schulmädchen aussehen wird. Bei Dir wirkt der Trägerrock aber sehr souverän und ich finde nach Schürze sieht es gar nicht so aus. Vielen Dank schon mal für den Tip mit den gekreuzten Trägern. Das hätte ich wahrscheinlich im ersten Schritt nicht beachtet…
    Lieben Gruss Heike

  4. Susanne schreibt:

    Sieht schon sehr hübsch aus.
    Ja, gekreuzte Träger verhindern ein herunterrutschen-das kenne ich noch aus der Latzhosenzeit meiner Kinder im Kleinkindalter.
    Mir gefällt es gut mit Shirt-wirkt lässig, aber mit Bluse sicher auch eine schöne Kombination.
    LG von Susanne

  5. Nastjusha schreibt:

    Haste toll umgesetzt, deine Vision! Auf mich macht der Rock an dir gar keinen schuluniformhaften oder schürzenhaften Eindruck. Ich finde ihn (besonders in der Vorderansicht) sehr weiblich und finde, er passt unglaublich gut zu dir! Genial, die hohe breite Taille und die vergleichsweise schmalen Träger. Bin ganz begeistert!

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s