Me made Mittwoch: Trägerrock

Ich zeige heute – mit Bildern von Montag – mein neuestes und derzeit liebstes Kleidungsstück. Der Trägerrock.
image

Ich habe beim Stöbern auf Pinterest und inspiriert durch Lottis Herbst-Moodboard ein sehr spontanes und dringliches Bedürfnis entwickelt, aus meinem schon eingetroffenen, aber noch sehr geheimen, Stoffwechsel-Stoff einen Trägerrock im Stil der 40er zu nähen. Das ganze wollte ich natürlich erstmal ausprobieren und habe einen Proberock genäht. Er ist fertig und total toll. Also wirklich total total toll.
image

Genäht habe ich einen halben Tellerrock, der 2cm unter der natürlichen Taille sitzt, mit einem 12cm breiten, sehr fest verstärkten Bund. Die Träger sind 3,5cm breit und sind zwischen Bund und Bundbeleg mitgefasst. Den Schnitt für den Tellerrock konstruiere ich nach dieser Anleitung. Für den Bund habe ich als Basis den Bund von Simplicity 2451 verwendet, die Rundung abgeschwächt und oben und unten 2cm zugegeben, und natürlich das Taillenmaß genommen und die Länge angepasst. Ich musste in der hinteren Mitte noch einiges am Bund wegnehmen, da ich ein Hohlkreuz habe, das ist bei einem so breiten steifen Bund dann doch augenscheinlicher als sonst. Der Reißverschluss sitzt in der Seitennaht, auf der rechten Seite habe ich eine Nahttasche eingefügt.
image

Der Stoff ist ein schwerer Chevron-Stoff aus Baumwolle mit kuscheliger Rückseite. Wunderschön zu tragen und zu verarbeiten. Gekauft habe ich ihn für 6,90€/m bei alfatex. Ein idealer Proberockstoff. Ich habe den Rock nicht gefüttert, ich werde ihn mit Unterrock oder Petticoat tragen.
image

Der Trägerrock trägt sich erstaunlich angenehm. Ich hatte Bedenken, dass der steife hohe Bund mich einengt, aber ganz im Gegenteil fühle ich mich darin auf sehr angenehme Art und Weise angezogen, halte mich gerade und schreite sehr beschwingt durch den Tag. Außerdem finde ich ihn sehr gelungen (und meine Real-Life-Umwelt hat dies bisher einhellig bestätigt).
image

Auf einigen der Fotos sieht man das einzig verbliebene Manko: Wenn ich mich nicht gerade, sondern eher lümmelig halte, insbesondere beim Sitzen oder wild gestikulieren und speziell beim Autofahren, rutschen die Träger von den Schultern. Dieses Problem gedenke ich beim nächsten Trägerrock dadurch zu lösen, dass ich hinten ein Stück breites Gummiband in die Träger einbaue, knapp über dem Bund. Das ist zwar etwas hosenträgeresk, aber wird den Komfort wesentlich erhöhen, ohne dass man die Träger unbequem straff anbringen muss.
image

Hier noch ein paar Detailbilder. Der innere Bundbeleg ist bisher noch nicht angenäht, weil ich mir die Möglichkeit offenhalten wollte, nach dem ersten Tragen die Trägerlänge noch einmal nachzujustieren.
image

Der Saum ist mit Schrägband verstürzt.
image

Die Träger sind von außen füßchenbreit abgesteppt.
image

image

image

Übrigens hat Muriel auch schon einen fertigen Trägerrock und Frau Rothedinge näht gerade an einem wundervollen Exemplar aus Tweed. Hat noch wer schon einen in Arbeit?

Beim MMM gibt es heute allerlei herbstliches zu sehen, allen voran Dodo, in afrikanischer Farbenpracht. Hach wie schön! Und herzlich willkommen als Vorturnerin liebe Dodo!