Monatsrückblick Februar und März

Februar vollends mit Kistenpacken gefüllt. Keine Sozialkontakte außer zu Packhelfern und Babysittern. Viel Hilfe von unersetzlicher Familie. 4 Tage frei für den Umzug. Nix gestrickt. Nix genäht. Zu wenig Schlaf. Die Küche passte nicht wie geplant in die neue Wohnung. Der Mann die zwei Wochen vorm Umzug fast durchgängig krank. Der Minimensch auch. Immerhin erscheint überraschend ein Kitaplatz in einer Traumeinrichtung. Leider erst ab August. Am Ende mehr als 150 Kisten und alle Möbel in der neuen Wohnung. Energielevel stark im Minusbereich.
image

März. Beginnt mit auspacken, parallel arbeiten. Die geplanten Kindetbetreuungszeiten platzen in Serie. Die Suche nach einer neuen Babysitterin gestaltet sich schwierig. Reihen von jungen Frauen, die scheinbar nicht in der Lage sind, den Text einer Anzeige zu lesen und zu verstehen. Oder denen erst nach Absprache erster Termine wichtige andere Verpflichtungen einfallen. Wir arbeiten viel am Abend und packen wenig aus. Wann auch? Aus geplanten 10 Tagen Urlaub werden nur 6. Aber immerhin. 6 Tage weg aus dem Chaos. Filzhausschuhe stricken und ein paar Reihen eines Pullunders, der seit zwei Jahren ruhte. Strahlendes Wetter im Mittelgebirge. Eine Familienfeier in Franken hinten dran. Trotz gefühlt null Erholungswert geht es danach besser. Wir finden eine nette Babysitterin, die im April anfängt. Ich kriege eine wichtige Konferenzzusage (Melbourne). Der Minimensch verkraftet die mittlerweile 2 Monate mit ständig wechselnden Tages- und Wochen-Rhythmen erstaunlich gut. Ich fahre mit Fahrrad und Bahn zur Arbeit. Der Weg ist ca 10 Minuten länger als bisher. Also 60 Minuten. Einfache Strecke. Aber ich passiere täglich zweimal mit dem Rad den Fluss. An einer sehr schönen Stelle. Und arbeite im Zug. Das geht gut denn es ist ein putziger nicht überfüllter Privatbahnzug. Wir kriegen ein paar Tage Besuch von einem netten Freund und ich packe die Nähecke aus. Und nähe als erstes lang versprochene Bettwäsche. Und sortiere meine Schnittmuster. Energielevel immer noch null. Chaos immer noch groß. Noch mehrere Möbelstücke aufzubauen. Ca. 10 Kisten auszupacken. Keller aufzuräumen. Dieses Jahr noch nicht einmal im Garten gewesen. Aber es geht aufwärts. Ich plane ein Kleid. Am letzten des Monats schaffen wir zu zweit essen zu gehen. Nachgeholter Jahrestag. Es wird Frühling. Bald. Ganz bestimmt.
image

3 Gedanken zu “Monatsrückblick Februar und März

  1. schildkroete schreibt:

    Ich wurde ganz atemlos beim Lesen……..Ich wünsch` euch einen Sack voll Energie und Erholung! Melbourne, klingt super, heißt aber sicher auch einiges an Arbeit vorher.
    Herzliche Grüße & ein paar entspannte Ostertage
    Sabine

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s