Me made Mittwoch: Sonntagskleid

Ich bin in der sehr luxuriösen und sehr seltenen Situation, dass ich in der vergangenen Woche gleich zwei Kleidungsstücke fertig gestellt habe. Das ist mir ca. seit Menschengedenken nicht mehr passiert. Ich zeige heute also nur eins meiner neuen Stücke. Ein Kleid nach dem schon getesteten und für gut befundenen Schnitt des Anna-Dress. Als ich es zum Nähkränzchen am Sonntag zum ersten Mal trug, sagte Lotti direkt, das sei ein richtiges Sonntagskleid. Und das finde ich auch. Ich trage es auch heute im Büro mit einer gewissen Festlichkeit und kann mir gut vorstellen es auch zu einer standesamtlichen Trauung oder einem Geburtstagsfest zu tragen.

image

Der Stoff ist von fashion for designers und ich habe ihn beim Besuch dort im Rahmen des Köln-Bielefeld-Treffens im vergangenen November gekauft. Er ist also nicht nur schön, sondern auch mit sehr schönen Erinnerungen an 1a-Nähnerdflausch verknüpft. Der Stoff ist ein etwas festerer Baumwollstoff mit 3% Elasthan, dicker als Quiltstoff, also eher für ein Frühjahrs- als ein Sommerkleid geeignet. Ich habe ihn schon im Gedanken an eine Anna Dress gekauft, da das Oberteil mit den angeschnittenen Ärmeln dem großem Muster viel Raum bietet. Der Stoff ist tolle Qualität und ließ sich gar traumhaft verarbeiten.

image

Da mich die Belege des Anna Dress tendenziell beim tragen nerven, habe ich das Oberteil komplett mit dunkelblauem Futter gefüttert. Dabei habe ich zum ersten Mal die Variante mit komplett verstürztem Halsausschnitt und Ärmeln ausprobiert. Nachdem ich zunächst deutlich Knoten in meinem Kopf hatte, hat mir das Internet (und nicht das Burda-Buch) geholfen. Hier gibt es eine super Anleitung. Weil ich den Stoff so gut finde und er auch verspricht haltbar zu sein, habe ich zudem erstmalig die Nahtzugaben mittels Hong-Kong-Finish versäubert. Allerdings war der Rest hellblauen Atlas-Schrägbandes, den ich dafür zur Hand nahm ziemlich minderwertig, deshalb ist es nicht so besonders brilliant gut geworden. Aber mein Bandeinfasserfüßchen tut einen guten Job, das weiß ich jetzt (insbesondere nachdem ich am Sonntag die gefühlten 200m Saum meines Petticoats eingefasst habe). Um das Muster nicht zu brechen habe ich statt des Bahnen-Rockteils einen halben Tellerrock mit Seitennahttaschen angesetzt. Das geht hervorragend und ich werde es bei folgenden Anna-Dresses wohl wieder so machen, spart es doch mindestens 3 Nähte (und das nehme ich als gute Nähschlampe natürlich gern mit).

image

Das Kleid ist in der Taille etwas weit, ich habe den Eindruck, ich hatte an dem Tag, als ich es anprobierte ein recht großes Abendessen zu mir genommen, da passte es nämlich. Ich warte mal ab, ob ich das so ok finde, sonst ändere ich es halt nochmal, allzu kompliziert ist diese Änderung ja nicht. Das Rockteil ist ungefüttert. Ich rechne damit, das Kleid meist mit einem schlanken Petticoat, meinem doppelten Tüll-Teller (wie heute) oder zumindest einem Unterrock zu tragen, will es aber auch im Hochsommer tragen können und da wäre mir die dickere Baumwolle plus Futter zu warm.

image

Auch in Kombi mit Strickjacke macht es sich gut und ich bin recht stolz auf die für mich sehr gelungene Verarbeitungsqualität. Ich weiß genau, das ist ein Lieblingskleid. Und noch mehr Lieblingskleidungsstücke gibt es auch heute wieder auf dem Me made Mittwoch-Blog zu sehen.

34 Gedanken zu “Me made Mittwoch: Sonntagskleid

  1. Sybille schreibt:

    Der Stoff lag doch gerade noch in deinem Schrank, ist mir sofort aufgefallen. Tolles Kleid!
    Lg Sybille

  2. couseuse schreibt:

    Ein wundervolles Kleid: toller Stoff und der Schnitt bringt ihn prima zur Geltung. MIr gefällt dein Look mit Leggins und Streifenjacke – das macht das Kleid cooler und verhindert jeden „Ich-geh-auf-Omas-Kaffeeklatsch-Gedanken“. Ich wünsch dir einen tollen Tag in dem tollen Teil!
    LG ALmut

  3. Birgit schreibt:

    Wow, das Kleid sieht toll aus! Der Stoff ist auch traumhaft. Ich sollte vielleicht doch auch nochmal über diesen Schnitt nachdenken 😉 Liebe Grüße, Birgit

  4. Christiane schreibt:

    Oh, was für ein wunderschönes Kleid! Der Stoff ist wirklich großartig, und der Schnitt gefällt mir auch sehr gut. Toll siehst du aus!
    Lg, Christiane

  5. Julia schreibt:

    Wow, das erste Anna-Dress, das mir gefällt. Das ist jetzt ein sehr großes Kompliment, denn ich dachte , dass der Kleiderschnitt nie und nimmer gut aussehen kann. Gegenteil hier zum Beweis.
    Liebe Grüße
    Julia

  6. SaSa schreibt:

    Dein Kleid idt sehr hübsch und ich finde, es sieht aus wie angegossen! Gute Entscheidung mit dem Rockteil!
    Liebe Grüße, SaSa

  7. frifris schreibt:

    Wirklich ein sehr schönes Kleid! Der Schnitt steht dir großartig und der Stoff ist natürlich auch toll, erinnert mich irgendwie (positiv) an Porzellan. Das Rockteil als halben Teller zu nähen, war eine gute Idee, das Muster hat so auch einen wirklich hübschen Verlauf. Hach.

  8. Dodosbeads schreibt:

    Ein echtes Sonntagskleid, weil super schön, und weil Dir Anna extrem gut steht.Stoff und Schnitt passen, wie man früher in meiner „Ruhrpott“ Familie sagte, wie Faust aufs Auge. Ich denke, bei Dir darf ich auch kritisieren: Die Jacke dazu klaut dem schönen Kleid die Show, uni fänd ich schöner.
    Liebe Grüße Dodo
    Ps: Ich bin begeistert, welch wunderbare Stoffwechselpartnerin mir das Los zugedacht hat!

  9. Nina schreibt:

    Was für ein schönes Kleid. Den Stoff habe ich bestimmt schon 5x in den Warenkorb gelegt und wieder gelöscht. Den Schnitt habe ich mit mittlerem Erfolg vernäht, er benötigt noch die ein oder andere Anpassung. Bei dir sieht man welches Potential in ihm steckt und die Bilder,verführen zu einem 2. Versuch. Wunderschön. LG, Nina

    • siebenhundertsachen schreibt:

      Ich glaube, der Schnitt spaltet uns Näherinnen. Mir passt er fast ohne Anpassungen in Gr. 10 perfekt, andere durchlaufen einen wahren Anpassungsmarathon. Es scheint mir, der Schnitt kommt vor allem Sanduhrfiguren entgegen.

  10. malou schreibt:

    Ein wunderbarer Stoff und ein wunderschönes Kleid! Für den Alltag gefällt mir auch der Bruch durch die Streifenjacke gut.
    Herzliche Grüße,
    Malou

  11. Cati Basmati schreibt:

    Ein traumhaftes Kleid! Super Kombination aus Schnitt und Muster, da stimme ich Dir zu. Und danke für den Link zum „Etuikleid-Füttern“, daran scheitere ich nämlich gerade und sehe nun Hoffnung…
    LG Cati

  12. madameflamusse schreibt:

    Ein Traum, Schnitt und Muster..wow..sowas hätte ich gern.
    Heißt Halbtellerrock mit Seitennahttaschen das D jeweil zwei halbe Kreise zu einem Rock zusammen genäht hast?

  13. madameflamusse schreibt:

    Hat dies auf Madame Flamusse la Fluse rebloggt und kommentierte:
    vielleicht sollte ich mich wirklich bald mal mehr dem nähen widmen. Sehe immer wieder traumhafte Kleider mit schwingenden Röcken, aber nur bei Selbernäherinnen, zu kaufen gibts ja meistens nur sehr bewegungsunfreundliche Röcke mit viel zu wenig Stoff. Bei diesem Kleid ist auch das Muster so toll. Bisschen mehr Ausschnitt noch das würde mich sonst zusehr am Hals kitzeln und vielleicht ein bisschen kleineres Muster und das wärs, wow, einfach toll – auf dem Blog gibts noch mehr Kleider zum schwämen

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s