Sonntagssachen #5/2015

Ein Tag voll dickem Regen und Schwüle. Mit viel drinnen Aktivität.

image

Wir beginnen beschaulich, der Minimensch bügelt mit seinem Samstag neu gebauten Holzbügeleisen, ich stricke die Ärmelabschlüsse meines soeben fertig gestellten Pullunders. Ich strickte ihn seit Januar 2013. Was lange währt… Dann müssen wir sehr lang den beeindruckenden großen Platzregen bestaunen, der wahre Flüsse von den Dachfenstern herabsausen lässt. Irgendwann raffen wir uns zu Frühstück auf und ich erledige den *ähem* kleinen Berg Bügelwäsche. Ich nähe mein neuestes Sommerkleid fertig und ziehe es auch gleich an.  Außerdem arbeitete ich. Bäh. Und wische. Die letzten Tage war es ja zu heiß für Hausarbeit. Das fand unsere Waschmaschine auch und hat vorübergehend den Dienst eingestellt. Zum Glück können wir sie -mal wieder- per Hand auflegen und Internet zur Wiederaufnahme animieren. Die Einschläge kommen näher. Am Nachmittag ist es schön und warm und wir fabrizieren Erdbeereis, oder zumindest das, was unsere passiv gekühlte Murks-Eismaschine daf7r hält. Gen abend schließlich lasse ich Mann und Kind allein essen und gehe selbst aus. Zum gemütlichen Abendessen mit Krabbelgruppenmüttern. Es war sogar nett.

Ein Gedanke zu “Sonntagssachen #5/2015

  1. Dodosbeads schreibt:

    Der bügelnde Minimensch ist der Hammer!!! Sieht total professionell aus. Bei uns war es auch so schwül, dass ich nicht einmal Lust hatte meinen Dschungelbuchstoff endlich in Angriff zu nehmen…
    liebe Grüße Dodo

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s