#projektbrotundbutter: Finale

Und schwuppdiwupp sind drei Monate vorbei! Das ging dann jetzt zum Ende hin doch irgendwie schneller als gedacht. Bei euch auch? Heute zeigen wir, welche Garderobenerweiterungen wir geschafft haben, wie wir in unserer neuen tollen Alltagskleidung erstrahlen und wie perfekt wir gerüstet sind für die Auf und Ab-Zustände, denen uns das Wetter und das Leben so ausliefern.
image

Ich war im März ziemlich ausgebremst, seit dem letzten Treffen war ich 3 Wochen lang angeschlagen und habe so gut wie nie Zeit und Muße zum nähen gehabt. Auch war ich irgendwie durch Kleinigkeiten blockiert und habe mich statt meinen Garderoben-Staples lieber einer Mütze fürs Kind und einem Pulli für den Mann gewidmet. Immerhin hab ich auf die letzten Meter noch etwas Energie zurückgewonnen und mir den letzten der geplanten Röcke genäht. Dennoch bin ich hinter meinem Plan etwas zurückgeblieben. Der Plan und die Umsetzung sehen so aus:

  • Oberteile:
    • 3 Shirts (langärmelig) – erledigt (2 mal gemustert, einmal Unterziehshirt aus sehr feinem Merinojersey in schwarz)
    • 1 Shirt (kurzärmelig) – ersetzt durch eine Kurzarmbluse, erledigt
    • 1 Bluse (langärmlig)  – noch offen
  • Röcke:
    • 1 Ginger – erledigt und zufrieden
    • 1 Faltenrock – erledigt und sehr zufrieden
    • 1 anderer Rock – erledigt und zufrieden
  • Jacken:
    • 1 Blazer – erledigt und sehr zufrieden
    • 1 Cardigan Hope – erledigt, aber jetzt schon in Richtung Winterklamotten verbannt
  • Kleider:

Außerdem habe ich 3 Unterhosen genäht und ein paar Sachen geflickt. Ich habe auch einiges aussortiert und einige Shirts in Schlafshirts umdeklariert. Mit einer Bluse und einem Kleid, die noch offen sind, bin ich sehr zufrieden. Schließlich ist das geplante März-Nähkränzchen entfallen und ich war einige Zeit ziemlich raus aus meiner Nähroutine.

Fotos der kompletten Kollektion werde ich im Verlauf der Woche machen und nachreichen. Hier erstmal mein Osterrock und damit gebe ich ab zu euch:
image

 

22 Gedanken zu “#projektbrotundbutter: Finale

  1. Claudia schreibt:

    Wow! Da warst du aber sehr erfolgreich! Ich hinke doch ein bisschen mehr hinterher. Fühle mich aber dennoch gut.
    Die Aktion hat definitiv Spaß gemacht und mein Bewusstsein auf das Wesentliche gelenkt, aber auch gezeigt, dass sich die Klamotten nicht mal eben so nähen. Und dennoch glaube ich, dass ich sie längst genäht hätte, wenn ich zu wenig hätte 🙂

    Danke fürs Organisieren! Genieße die freien Ostertage!
    Claudia

  2. Sylvia schreibt:

    Du hast tatsächlich fast alles geschafft und was noch wichtiger ist, du bist mit den Teilen zufrieden bis sehr zufrieden, das ist ja eine richtige Übergangskollektion .
    Vielen Dank für die Organisation, Idee und Zeitplan haben in den drei Monaten perfekt in mein übervolles Arbeitsleben gepasst.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  3. JanaKnöpfchen schreibt:

    Wow, da hast du aber viel geschafft, auch wenn du mit deinem Plan hinter her bist. Respekt, diese ganzen Kleidungsstücke, toll!
    Vielen Dank für die Idee und Organisation des Projektes es hat sehr viel Spaß gemacht und es war wunderbar so viele Sachen für sich selbst zu nähen, das kam in letzter Zeit einfach zu kurz. Ich werde es mir beibehalten und mehr für mich nähen.
    liebe Grüße
    Jana

  4. Christiane schreibt:

    Wie schön, du hast ja wirklich das meiste von dem geschafft, was du dir vorgenommen hast. Und die entstandenen Stücke sehen alle nach gut zu kombinierenden Kleidungsstücken aus. Besonders die Röcke und der Blazer gefallen mir sehr gut.
    Danke, dass du diese tolle Aktion organisiert hast! Für mich war das strukturierte und geplante Nähen sehr hilfreich (meist denke ich sonst nur von einem Stück zum nächsten). Und da ich auch noch nicht fertig geworden bin, kann ich das Projekt für mich noch verlängern 🙂
    Liebe Grüße, Christiane

  5. Naehkatze schreibt:

    Vielen Dank fürs Organisieren. Ich werde es nicht schaffen, meine Werke in den kommenden Tagen zu fotografieren und zu zeigen. Dein Kleiderschrank ist um einige schöne Stücke reicher geworden und ist es nicht immer so, dass man sich mehr vornimmt? LG Carola

  6. luzie schreibt:

    Trotz Deines Durchhängers hast Du doch fast alles „abgearbeitet“, was Du Dir vorgenommen hast.
    Ich danke Dir für diesen Sew-Along der anderen Art, der tatsächlich wie im Flug vorbeiging.
    Ich hoffe, ich werde im Lauf der Woche meinen Post schreiben.

    LG Luzie

  7. Muriel.Nahtzugabe5cm schreibt:

    Du warst ja echt fleissig die letzten drei Monate. Respekt. Sehr schöne Sachen hast Du genäht. Da könnte man echt neidisch werden.
    Vielen Dank für diese tolle Aktion. Hat mir viel Spaß gemacht.
    Lieber Gruß,
    Muriel

  8. marinellasworld schreibt:

    Wirklich schöne Sachen hast du genäht! Danke nochmal für die Idee und die Organisation des Sew Alongs. Ich habe zwar leider im letzten Monat nicht mehr viel geschafft und konnte deshalb meinen Plan nicht ganz erfüllen, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden. Sehr verspätet habe ich heute endlich auch noch einen Finalpost veröffentlicht.
    Liebe Grüsse
    Julia

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s