Me made Mittwoch: Reiseoutfit

Einen schönen guten Morgen aus Washington! Ich grüße von einer Konferenz und da mich ein nicht bestellter Weckruf eine Stunde zu früh geweckt hat, habe ich Zeit, euch heute auf die Schnelle mein gestriges Reiseoutfit zu zeigen.
Ich hatte die Herausforderung zu meistern dass ich von 14 Grad zuhause über zugig-klimatisiert im Flugzeug bis zu über 30 Grad hier in DC alles mit einem Outfit abdecken musste. Und bequem sollte es auch noch sein. Die Wahl fiel auf ein Lagen-Outfit. Die Basis ist mein neues Tiramisu-Dress (Cake patterns), das ich eigentlich für den Sommerurlaub genäht habe. Darunter trage ich sexy Kompressionsstrümpfe und eine petrolfarbige Leggins, darüber Strickjacke und Schal. So war ich am Morgen und in Zug und Flug gut gewärmt. Leider ergab sich aber am Flughafen keine Möglichkeit für ein Ganzkörperfoto:
image

image

Kurz vor der Landung hab ich dann Leggins, Jacke und Schal von mir geworfen. Und konnte so einigermaßen ohne Schwitzen bis zu meinem Hotel gelangen. (Das Taxi war natürlich wieder auf unter 20 Grad klimatisiert und ich brauchte die Strickjacke wieder).

image
Das Kleid ist bequem und trotzdem angezogen. Ich bin allerdings vom Schnitt ziemlich underwhelmed. Nachdem ich schon zahlreiche schöne Tiramisus gesehen habe, hätte ich das nicht erwartet. Zunächst war das Kleid mir in der Größe nach meinen Maßen um Meter zu groß. Ich habe im Oberteil locker 2-3 cm aus der Seitennaht, 3 cm aus der Länge genommen. Das Taillenband habe ich 5cm enger gemacht. Das Konzept Jerseytaschen in Jerseykleid überzeugt mich auch nicht. Sobald mein Handy in der Rocktasche steckt, wird der Rock auf der Seite länger und länger.

Auch wenn mir dieses Kleid ganz OK gefällt: das wird sicher nicht mein Sommerjerseykleider-Standardschnitt. Ich werde wohl doch mal wieder Knip-Hefte wälzen müssen.

Und nun schau ich mal beim Me made Mittwoch rein, bevor ich eine Kombination von Klamotten suche, die für 32 Grad draußen und ca. 18 Grad drinnen gleichermaßen taugt.

3 Gedanken zu “Me made Mittwoch: Reiseoutfit

  1. Kraut und Kleid schreibt:

    Das Kleid ist so richtig schön sommerlich. Vielleicht kannst Du ja die Seitennähte mit einem unelastischen Band verstärken, an dem die Tasche dann quasi aufgehängt ist. Es sind doch Nahttaschen, oder?
    Viel Spaß in Washington,
    L.G. Stefanie

  2. christinkaack schreibt:

    Diese Temperaturproblematik ist kleidungstechnisch der SuperGau. Ich bin gespannt, ob Du eine gute Lösung für Dich findest. Wenn, dann teile sie bitte mit uns!!
    Dir trotz Arbeit auch sehr viel Spaß auf der Reise!
    Gruß, Christin

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s