Me made Mittwoch: Cowgirl-Rock

Heute trage ich nagelneue Klamotten. Den Rock habe ich am Sonntag beim Nähkränzchen genäht und das Shirt entstand gestern abend, als ich kurzfristig befand, dass meine blau-gemusterten Shirts alle schon zu abgenutzt sind und mir einfarbig blau zu monochrom zum Rock war. Schnell den Stoffbestand gecheckt und diesen hübschen Baumwolljersey gefunden. Und dann mal eben in unter einer halben Stunde ein Plaintain-Top genäht. Es ist einfach großartig, nähen zu können.

Der Rock ist eine weitere Variante des Lotti-Rocks. Diese Variante in Jeans-Optik mit Punktepaspel war schon ewig in meinem Kopfkleiderschrank. Der Stoff ist ein Chambray von „The Sweet Mercerie“. Die Paspel hatte ich im Sommer lang in Dortmund auf dem Stoffmarkt gekauft. Als ich dann vor ein paar Wochen online nach passendem Schrägband für den Saum suchte, wurde mir auch diese Rüschenpaspel angezeigt. Da konnte ich nicht widerstehen. Punkte, Rüsche und Paspel – das kann nur gut sein. Als es dann am Rock war und auch noch die vielen Knöpfe drauflagen, da drängte sich dann schon eine gewisse Cowgirlassoziation auf. Aber geht noch, oder?

Der Rock gefällt mir sehr, ich hoffe, der Stoff ist von guter Qualität. Das könnte nämlich ein Garderobenliebling werden.

Das Shirt ist auch eine x-te Version eines bewährten Schnittes. Plaintain von Deer and Doe. Vor ein paar Tagen habe ich meinen knickigen auseinanderfallenden Papierschnitt neu kopiert und dabei meine Änderungen an dem Shirt protokolliert:
Ich nähe Größe 38 mit den Armlöchern von 34 und ab der Taille so verschmälert, dass er körpernah sitzt. Außerdem kürze ich in der Länge 8-10cm, da ich zu Röcken eh relativ kurze Shirts bevorzuge. Für dieses Shirt habe ich außerdem den Halsausschnitt 1cm nach oben gelegt, weil die letzten Varianten mir etwas offenherzig für’s Büro waren. (Das seht ihr hier nicht, weil ich für kein Foto den schal ausgezogen hab… schlau, nicht wahr?)

Der Stoff ist Baumwollstretchjersey vom Stoffmarkt und ich bevorzuge Baumwolljersey auch definitiv für diesen Schnitt. Auch das Shirt mag ich sehr.

Und trotz herbstlicher Dunkelheit im Büro, hab ich immerhin drei brauchbare Fotos geschafft und kann mich beim Me made Mittwoch einreihen, wo heute Katharina auch in blau vortanzt.

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s