Sonntagssachen 2/2017

Der Tag beginnt mit Zeltbau. Croissants und Milchhörnchen zum Frühstück. Am Vormittag ersetzen wir die letzte Baufassung der Wohnung durch diese vom Mann gemachte Lichtinstallation – ja, das ist sehr hell. Und ab ins Auto eine Fahrt durch den Nebel. Ich stricke weiter am letzten Weihnachtsgeschenk 2016. Am Ziel des Ausflugs gab es gutes Essen, eine Einführung in orthodoxes Weihnachten und die Übergabe der Mini-Minimenschklamotten in Gr. 50/56 an Freundin Z. zur Nutzung durch den bald erwarteten dortigen Minimensch. Ach und Schiffe im Nebel. Wieder zuhause hatte der freundliche Haussklave schon mal den Abwasch gemacht. Und ich beginne endlich mit den Vorbereitungen für die Annäherung. (Ein gewisser Trend zu „auf den letzten Drücker“ ist erkenntlich…). Zum guten Schluss noch ein von oben sehr gelungenes, von unten leider fest gebackenes Brot dem Ofen entnommen. 

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s