Lessons learned

Ich habe eine kleine Liste von Dingen, die ich aus Schwangerschaft und Säuglingsalter mit dem Minimensch gelernt habe. Mal gucken ob ich schaffe, das diesmal besser zu machen. Und vielleicht kann ja die eine oder andere Erst-Mutter das auch direkt brauchen.

In dieser Schwangerschaft will ich:

  1. Schwangerschaftsforen grundsätzlich und kategorisch meiden. (Läuft)
  2. Meinen Rücken trainieren und meine Kondition behalten. (Rückenkurs gerade begonnen)
  3. Tatsächlich Essen vorkochen und einmachen. (Noch nicht angefangen)
  4. Mir mehr Ruhe gönnen. (Klappt zum Teil)
  5. Das Wohnung aufräumen und Besorgungen erledigen nicht bis zum Mutterschutz rausschieben. (Zumindest Besorgungen sind schon z.T. gemacht)
  6. Ausreichend Mullwaschlappen vorbereiten (Material ist da)
  7. Die Freiheit ohne Stillkind adäquat ausnutzen (Läuft ganz ok)
  8. Bis zum Mutterschutz arbeiten können und eine geordnete Übergabe an meine Vertretung hinbekommen. (Liegt nicht ganz in meiner Hand)
  9. Schwimmen gehen. (Bisher dank Erkältungssaison noch nicht)
  10. Eine Vorsorgehebamme haben. (Check)

In der ersten Babyzeit möchte ich:

  1. Mir zugestehen, Zeit für mich zu haben und das heißt eben eher nähen als schlafen
  2. Das Kind konsequent an abgepumpte Milch aus der Flasche gewöhnen.
  3. Genug Besuch bekommen, dass ich mich nicht isoliert fühle 
  4. Nach dem Mutterschutz in sehr geringem Umfang direkt wieder arbeiten
  5. Nicht zum Pekip gehen

4 Gedanken zu “Lessons learned

  1. Ther Rese schreibt:

    Klingt super. Woher hast du das Material für die Mullwaschlappen? Ich überlege schon, olle, verfärbte Mullwindeln zu viertel und dann einfach ringsum zu overlocken. Darf ich fragen, wir du das planst?

    • Frau 700Sachen schreibt:

      Ich mach zwei Varianten: einmal aus alten Mullwindeln doppellagig und einmal aus einer Lage Mullwindel und einer Lage altes Handtuch – für größere Geschäfte.

  2. schildkroete schreibt:

    Vor allem die „erste Babyzeitpunkte“ unterstütze ich voll, ganz besonders Punkt 2, fand ich echt schwierig. Punkt 4 hat mir soo gut getan und Punkt 5 ergänze ich noch mit Babyschwimmen. Ich drück´die Daumen, dass das alles hinhaut und wünsche dir noch eine wunderbare Schwangerschaft.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  3. Bele schreibt:

    Ich fand ja auch eine anständige Rückbildungsgymnastik am Abend (ohne Kind! Bei den Versuchen mit Kind bin ich zu nichts gekommen) für mich richtig gut.
    Weiterhin eine gute Zeit!
    LG, Bele

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s