Me made Mittwoch: Das Konzertkleid

Am vergangenen Sonntag waren mein Mann und ich in einem Klassik-Konzert. Das habe ich zum Anlass genommen, mir ein weiteres schwarzes Umstandskleid zu nähen. Ich habe ein gekauftes Kleid, dass ich prinzipiell zu schickeren Anlässen tragen kann, also z.B. zu Oberchefin-Terminen im Büro oder halt zu einem kulturellen Vergnügen wie einem Konzert. Allerdings sieht dieses Kleid vor allem mit Blazer schick aus und jetzt langsam ist es dann doch oft zu warm für 3/4-Arm-Kleid + Blazer. Da kam mir der Anlass wie gerufen, um mir ein zweites „Für-gut“-Umstandskleid zu nähen. Den Stoff dafür habe ich schon vor einigen Wochen bei Stoff & Stil gekauft, auch der Schnitt stand fest. Wieder das Wasserfall-Kleid aus der Burda, diesmal aber mit ausgestelltem Rock.


Für das Kleid habe ich inkl. Zuschnitt 45 Minuten gebraucht. Der Schnitt war fertig angepasst, 3 Schnittteile sind schnell aufgelegt und genäht habe ich alles bis auf Säume mit der Overlock. Bis auf eine Anprobe für die Länge konnte ich das ganze bequem am Samstagabend runternähen und am Sonntag ausführen.

Ich bin mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden und war genau passend angezogen. Auch bei einem Termin am Montag im Büro machte sich das Kleid sehr gut. Morgens noch mit Blazer, mittags dann solo.


Der Stoff, ein Viskosejersey, ist allerdings etwas enttäuschend. Schon bei minimaler Dehnung wird er durchscheinend und beim Tragen weitet und längt er sich erheblich. So war das Kleid nicht nur am zweiten Tragetag sichtbar länger, sondern ich musste auch einen Gürtel anziehen, weil es um die Brust und unter der Brust etwas schlabberte. Auch die Schultern sitzen nicht mehr ganz wo sie sollen. Ich habe bisher nicht viele Viskosejerseys von Stoff & Stil vernäht – für den Preis von immerhin 14€/m bin ich aber doch etwas enttäuscht. Das Muster ist allerdings natürlich wirklich ziemlich toll – ich werde das Kleid also dennoch gern und viel tragen.


Beim Me made Mittwoch gibt es heute ganz viel sommerliches zu sehen. Da macht es richtig Spaß zu stöbern.

Zusammenfassung:

Schnitt: Wasserfallkleid Nr. 111 aus Burda 10/2014

Stoff: Viskosejersey von Stoff&Stil, 13,95 p.m. gekauft in der Filiale, Verbrauch: 1,5m

Änderungen für die Schwangerschaft: im Vorderteil die Taillenverjüngung weggelassen und ab unter der Brust 2cm auf beiden Seiten bis unter die Hüfte zugegeben, Rockteil ausgestellt, das Vorderteil auf Höhe der Taille um 5 cm verlängert, diese Mehrlänge in kleine Falten auf Höhe des Bauches gelegt, Ärmel auf 3/4-Länge gekürzt, Schultern verschmälert durch weglassen der Nahtzugabe am Armloch (muss ich bei Burda immer).

5 Gedanken zu “Me made Mittwoch: Das Konzertkleid

  1. Twill & Heftstich schreibt:

    Respekt. Ich habe noch nie irgendetwas in 45 min genäht … Wunderschönes Kleid! Mit gefällt besonders Deine Schnittabwandlung, ich hätte den Schnitt nicht wieder erkannt. Schade mit der Stoffqualität, weil der Print ist toll. Alles Gute & LG, Manuela

  2. sternenglück schreibt:

    Das Kleid ist sehr schön und steht dir ausgezeichnet! 45 Minuten für ein Kleid ist wirklich ein Traum… Da muss ich noch ganz viel üben 😉
    Als Gute wünsche ich dir
    Sternie

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s