Knitterkleid als Umstandssack

Das Knitterkleid von crafteln fand ich zuerst gar nicht reizvoll, weil ich dieser Crashoptik nicht viel abgewinnen kann. Dann jedoch sah ich die ungeknitterten Versionen von Dodo und Frau buntekleider und fand es schon gleich viel besser. Gerade für heiße Tage stellte ich mir so ein luftiges Nix sehr gut vor. Als ich mir dann die Schnittführung mit der vorderen Mittelnaht noch etwas genauer ansah wuchs in mir der Gedanke, dass der Schnitt sich auch für ein luftiges Umstandszelt eignen könnte. Und als ich dann wusste, dass ich über den Hochsommer schwanger sein würde, da bestellte ich den Schnitt. Und einen günstigen fließenden Viskosestoff.

Vor dem Urlaub begann ich das Kleid zwar noch, fertig wurde es aber erst danach, genau passend zu der Hitze diese Woche.
Tatsächlich ist mein Plan gut aufgegangen. Das Kleid ist luftig und sommerlich, es klebt nirgendwo am Körper und sitzt sehr bequem. 
Was habe ich also geändert? 

Ich habe als Basis eine Größe kleiner gewählt, als mein Brustmaß erforderte, da ich das Kleid ja nicht knittern wollte. In dieser Größe haben ich alle Rückenteile, die Ärmel und die oberen Vorderteile zugeschnitten. Die vorderen Rockteile habe ich zwei Größen größer zugeschnitten und an der vorderen Mitte weiter ausgestellt zugeschnitten, so dass ich insgesamt um den Bauch rum 25 cm zugegeben habe. Beim zusammennähen der vorderen Ober- und Unterteile habe ich die Mehrweite der Nahtlinie eingehalten.

Zuerst habe ich alles nur geheftet-  nach Anprobe habe ich die Brustabnäher versetzt, die Schulter verschmälert und im oberen Bereich Weite im Rücken rausgenommen. 

Danach habe ich dann alle Nähte mit der Overlock genäht und das Kleid um gut 15cm gekürzt, so dass es vorn nun knielang ist. Länger sah mir zu tonnig aus. 

Den Saum habe ich als Rollsaum gearbeitet, den Ausschnitt habe ich doppelt umgebügelt (dabei leider etwas gedehnt) und abgesteppt. Und im Ergebnis habe ich, genau wie geplant, ein ultraluftiges sehr leichtes Kleid für sehr warme Tage:


Das Kleid wirkt sommerliche, wie für den Strand gemacht und dabei nicht formlos. Ich mag es sehr. Insbesondere auch die schöne Nahtführung im Rücken.

Erstaunlich finde ich, das man von vorn in dem Kleid den Bauch kaum sieht. Dass ich in diesem geblümten formschönen Sack gekonnt eine achter-Monat-Kugel verstecke, fällt nur von der Seite auf:

4 Gedanken zu “Knitterkleid als Umstandssack

  1. lenelein schreibt:

    Das Kleid versteckt die Kugel wirklich gut, das letzte Bild hat mich fast ein bisschen erschreckt! Und ein schönes Sommerkleid hast du genäht. Vielleicht kannst du es nach deiner Schwangerschaft ein bisschen enger nähen und weiter tragen?

  2. Bele schreibt:

    Das sieht toll und nach sehr angenehmen Tragegefühl aus. Fast bedauere ich bei deinen hilfreichen Tipps mit dem Thema Schwangerschaftsbauch durch zu sein… Dir noch eine gute Schwangerschaft!

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s