Me made Mittwoch: Alte Liebe

Ich habe zwar noch neue, ungezeigte Stillkleider, aber das Kleid, das ich just heute trage, verdient es, erneut gezeigt zu werden. Es ist über vier Jahre alt, genäht habe ich es in der Schwangerschaft mit dem Minimensch und es ist immernoch ziemlich gut in Schuss.


Es handelt sich um ein Kleid aus der Knipmode (ich glaube März 2011, ist aber eh vergriffen), das in der Nähbloggerinnenwelt den Beinamen „Wiebke-Kleid“ trug. Mein erstes Exemplar nach dem Schnitt ist lang entsorgt. Dieses hier hingegen hält.


Genäht ist es aus Romanit von Alfatex. Ich mag Romanit eigentlich nicht so besonders. Aber dieser hier hat sich als sehr haltbar und super geeignet erwiesen. Umso ärgerlicher, dass die Ärmel des Kleides ein paar cm zu kurz sind…


Obwohl das Kleid schön ist und auch umstandsgeeignet wäre, habe ich es ewig nicht getragen. Der schlichte Grund: es ist nicht mit Blazer kombinierbar und daher für mich im Büro nicht gut zu gebrauchen. Es ist aber ganz ok stilltauglich (man muss etwas zurechtrücken, aber geht schon. Aus weniger steifem Stoff wäre besser) und auch schön warm und deshalb darf es jetzt wieder öfter mal an die Luft.

Beim Me made Mittwoch geht es heute um Details und da kann ich diesen Ausschnitt doch eigentlich auch ganz gut einreichen.