12xMeMade – Januar

Die Weltbeste Chrissy organisiert die Aktion „12xMeMade“ bei der jede und jeder mit und ohne Blog mit Planung oder ohne mit monatlich oder nicht was selbst geschneidertes, gestricktes oder gehäkeltes zeigt. Super so eine Mischung aus Anarchie und Struktur. Ich spring auf und erzähle erstmal, was ich im Januar so für mich nähte. Heute ist ja der Januar auch schon rum, also hopp hopp.

Den Anfang des Monats verbrachte ich mit der Serienproduktion von Unterhosen. Ich hatte mir in der Schwangerschaft diverse Modelle aus gemustertem Jersey genäht und dadurch schnitttechnisch schon ziemlich gut optimiert, nun wollte ich ganz gern auch materialtechnisch an meine Idealunterhosen ran.

Ideal heißt für mich ein haptisch schöner, glatter und glänzender Stoff und farblich abgestimmte weiche Spitze. Nach ein bisschen rumsuchen und ausprobieren bin ich bei Micromodal gelandet & so machte ich vor Weihnachten eine ziemlich umfangreiche Bestellung bei Pretty Woman Leipzig und legte nach Weihnachten los. Den Schnitt habe ich von einer gut sitzenden gekauften Unterhose abgenommen und dann etwas an die Elastizität meiner Materialien angepasst.

Hier einige zufällig ausgewählte Exemplare:

Ich habe dann jetzt fürs erste auch genug Slips. Als nächstes müsste ich dann mal Unterkleid und -rocktechnisch etwas aufmöbeln. Bei den Slips kann ich dann jetzt mal rigoros ausmisten, das ist doch gut so am Anfang des Jahres.

Ansonsten Nähte ich einen Lotti-Rock mit Diagonalstreifen sowie ein Hemdblusenkleid, von beiden habe ich aber noch keine schönen Fotos.