Rhabarber-Sirup

Ich mag sehr gern Rhabarber. Als Kompott, Kuchen, … der Rest meiner Familie teilt diese Leidenschaft allerdings nur sehr begrenzt . Das einzige Rhabarber-Produkt, das ich hier großflächig loswerde ist Sirup. Und der ist mir auch das liebste. Weil man den Frühling so noch etwas konservieren kann. So mache ich es:

800g Rhabarber (wer aussuchen kann nimmt möglichst Pinke Stangen)

500g Zucker

500ml Wasser

Den Rhabarber mit Schale waschen und in Stücke schneiden. (Die Schale dran zu lassen macht eine schönere Sirupfarbe und lässt etwas weniger Fasern in den Sirup kommen)

In einen Topf geben, in dem danach noch etwas Spiel bleibt.

Den Zucker darüber geben und einmal durchrühren.

Über Nacht, besser noch 16-18 Std ziehen lassen. Danach sieht das Ganze (ohne dass Wasser zugegeben würde!) so aus:

Das Wasser zugeben, aufkochen, ausstellen, 1 Std ziehen lassen.

Abseien und die Matsche im Sieb leicht ausdrücken (nicht so doll, dass Fasern durchgedrückt werden)

Entweder nochmal aufkochen und dann knallheiß abfüllen oder abfüllen und dann in der Flasche sterilisieren.

Schmeckt pur in Wasser, über Vanilleeis und insbesondere mit Erdbeeren in Sekt.

Ein Gedanke zu “Rhabarber-Sirup

  1. schildkroete schreibt:

    Ich mag Rhababer auch sehr und kaufe gelegentlich Sirup, aber das klingt ja nicht (zeit)aufwändig, könnte ich auch mal machen. Danke für´s Rezept,
    herzliche Grüße
    Sabine

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.