Sonntagssachen 2&3 2019

Letzte Woche das posten vergessen:

Gefrühstückt. Gestrickt. Gekratzt. Sonne eingefangen. Weihnachten eingenistet. Persischen Reis mit rumänischer Paprika gegessen (passt nur geht so gut). Schnittmuster sortiert.

Und diesen Sonntag:

Brio bauen beaufsichtigt. Gefrühstückt. Mandarinenmarmelade gekocht. Hülsenfrüchteschrank sortiert und die Bohnen fein säuberlich nach Motten abgesucht. Wachstücher gemacht und aufgefrischt. Rosenkohl geputzt. Ein Wollwams für den Mikromensch genäht. Mini Skeins gewickelt.

Sonntagssachen 1/2019

Eine Maschenprobe gestrickt. Brötchen geholt. Gefrühstückt. Mandeln gebrannt. Und zu Brotaufstrich verarbeitet. Zum Ausgleich nach so viel Süßem einen scharfen Bohnen-Aufstrich fabriziert. Zugeschnitten. Falafeln und Fladen gebacken und verspeist.

Kalamata-Bratensoße

Bei den Weihnachtssachen erwähnte ich unter anderem, dass es zu den aufgebratenen Semmelknödel Kalamata-Sauce gab. Daraufhin wurden Rezeptwünsche laut, denen ich hiermit Nachkomme:

2 kleine Zwiebeln

2 EL Kalamata-Oliven aus dem Glas, abgetropft

1 EL Tomatenmark

Butterschmalz oder neutrales Öl

400ml Gemüsebrühe

1/2 Becher Sahne oder Pflanzencreme

Sojasauce

1 TL brauner Zucker

Salz

Pfeffer

Soßenbinder für dunkle Saucen oder einfach Speisestärke

Die Zwiebeln fein würfeln und in Öl/Butterschmalz leicht braun anbraten

Die Oliven in Ringe oder Würfel schneiden

Wenn die Zwiebeln Farbe haben, Zucker, Tomatenmark und Oliven kurz mitbraten, mit einem kräftigen Schluck Sojasauce, wer mag etwas Rotwein oder Sherry und der Brühe ablöschen

Köcheln lassen bis sich die Flüssigkeit reduziert hat, die Zwiebeln ganz weich sind, das dauert etwa 10 Minuten.

Sahne zugeben, kräftig pfeffern und nachsalzen

Anbinden

Schmeckt zu allem, zu dem man Bratensauce halt so isst: Knödel, Klöße, Kartoffeln, Kroketten, Nudeln…

Liebling 2018

Auf dem Me made Mittwoch-Blog wird heute auf die Kleidungsausbeute 2018 zurück geschaut und gleichzeitig übernimmt ein neues Team. Schön!

Ich habe 2018 gefühlt wenig, in echt aber recht viel genäht. Vor allem allerdings Sachen für die Kinder, für die bald ankommende Nichte und sogar für den Mann. Aber auch für mich ein paar schöne Sachen. z.B. Den Punkterock, das Geburtstagsoutfit, mein Weihnachtskleid und viele schöne Shirts und Blusen. Hier eine kleine Auswahl:

In der engeren Wahl für den Liebling des Jahres 2018 sind:

Platz 3 Die Ballerinabluse

Platz 2 Das Brombeerheckenkleid

Hab ich das etwa nicht verbloggt? Ich finde nur diese Collage und keine echten Blogfotos… tststs.

Platz 1 Das Petrol-Retrokleid

Und jetzt gehe ich Neujährchen backen und überlasse euch das stöbern in hunderten toller Kleider.